Arizona

Canyon de Chelly: Auf den Spuren der Ureinwohner

Wechselvolle Zeugnisse der Geschichte gepaart mit grandioser Naturlandschaft

Das Canyon de Chelly (gesprochen „de schei“) National Monument liegt auf dem Gebiet des Navajo-Reservats nahe Chinle. 1931 wurde der Canyon gemeinsam mit dem Canyon del Muerto und dem Monument Canyon zum National Monument. Der Name „de Chelly“ ist abgeleitet von „Tséyi“, was in der Sprache der Navajo so viel wie „Felsschlucht“ bedeutet. Erdverschiebungen und Fluss-Strömungen haben in Jahrmillionen eine einzigartige, bunte Felsenlandschaft geformt. Natürliche Wasserquellen und fruchtbare Erde sorgten dafür, dass die angestammten Völker über tausende Jahre Pflanzen und Getreide anbauen konnten.

Seit mehr als 5.000 Jahren wohnen Menschen ununterbrochen im Canyon – länger als irgendwo sonst am Colorado Plateau. Häuserreste und Felsmalereien an den Wänden des Canyons erzählen ihre aufregende Geschichte. Heute leben immer noch Navajo (oder Dine’ genannt) im Canyon und sie bestellen und bewirtschaften die Felder wie einst ihre Ahnen.

Die ersten Siedler hausten in einfachen Pit Houses (übersetzt: Grubenhäuser), später entstanden Wohnhäuser. Behausungen wurden zum Schutz vor äußeren Umwelteinflüssen in die Wandnischen gebaut. Bis Mitte des 13. Jhdts. lebten diese Völker erfolgreich im Canyon, bevor Sie weiterzogen, um besseres Farmland zu finden. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts verließen die Anasazi den Canyon de Chelly. Trockenheit, Übernutzung der Felder und sicher auch Auseinandersetzungen mit anderen Völkern waren wohl die Ursache. Auf der Suche nach Gebieten, die bessere Lebensbedingungen boten, zogen sie weiter nach Süden und Westen. Danach folgten die Hopi und dann, gegen Ende des 16.- Anfang des 17. Jahrhunderts, folgten die Navajo.

Einige der Zeugnisse menschlicher Siedlungen kann man von den Aussichtspunkten entlang der beiden Straßen, die sich entlang der Ränder der Canyons befinden, sehen. Zu ihnen zählt die White House Ruin, eine kleine Siedlung, die vor etwa 1.000 Jahren – zur Zeit der frühen Pueblo-Kultur errichtet wurde. Die Außenmauer des Haupthauses besteht aus weißem Stein. Daher rührt auch der Name. Ein 2 km langer Weg führt vom Aussichtspunkt White House Overlook zur Ruine.

Der Canyon de Chelly wurde durch Flüsse aus den nahen Chuska Mountains gebildet, die sich in über zwei Millionen Jahren in den roten Sandstein des Colorado Plateaus gegraben und so die bizarre Canyonlandschaft geformt haben. Am Ausgang, wo sich die Canyons vereinen, sind die Felswände nur wenige Meter hoch, im Innern der Canyons erreichen sie zum Teil eine Höhe von mehr als 300 m. Der Chinle Wash, der durch den Canyon fließt, führt nur im Winterhalbjahr Wasser, während das Flussbett im Sommer ausgetrocknet ist.

Eine der Hauptattraktionen – und das Wahrzeichen – des Canyon de Chelly ist der Spider Rock, eine aus zwei etwa 240 m hohen Felsnadeln bestehende Bergformation. Historische Felsmalereien erzählen über den Alltag und die Legenden der Najavos. Im Besucherzentrum kann man mehr über die indianische Kultur und die Entstehung der Canyons erfahren.

Canyon de Chelly National Monument Informationen

Lage und Größe
Das 1931 gegründete Canyon de Chelly National Monument ist 340 km² groß und befindet sich zur Gänze auf dem Reservat der Navajo Indianer, im Nordosten des Bundesstaates Arizona.  Das National Monument umfasst die drei Hauptcanyons „Canyon de Chelly“ mit einer Länge von 43 km, den „Canyon del Muerto“ mit 29 km Länge und den „Monument Canyon“ mit einer Länge von 16 km.

Große Karte anzeigen

Anreise
Per Auto erreicht man das Canyon de Chelly National Monument bequem von Flagstaff über die Interstate 40 East & Highway 191 Nord. Oder man reist über Gallup (im Osten) und den Highway 264 an. Chinle, der nächstgelegene Ort, ist nur wenige Fahrminuten vom Parkeingang entfernt.  Die nächstgelegenen Flughäfen sind Farmington (NM), Gallup (NM) und Flagstaff (AZ). Zug- bzw. Busverbindungen gibt es ebenfalls in Gallup (NM).

Lokalzeit
Von März bis November ist im Navajo Gebiet Mountain Daylight Savings Time (Sommerzeit), also die gleiche Zeit wie in Colorado, Utah und New Mexico. Im restlichen Arizona herrscht Mountain Standard Time.

Öffnungszeiten und Saisonzeiten
Das Canyon de Chelly National Monument ist ganzjährig geöffnet. Das Besucherzentrum öffnet täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr (außer am Weihnachtstag). Der North & South Rim Drive sowie der White House Trail sind ebenfalls ganzjährig offen, die Straßen sind asphaltiert und es ist kein 4WD Fahrzeug erforderlich. Bei Unwetterwarnungen wird das Besucherzentrum erst später aufgesperrt oder bleibt den ganzen Tag geschlossen.

Eintrittspreise
Der Park ist für alle Besucher frei zugänglich. Freiwillige Spenden werden jedoch gerne im Besucherzentrum entgegengenommen. Um den North & South Rim Drive entlang zu fahren bzw. den White House Trail zu wandern sind weder ein Backcountry Permit noch ein Navajo Guide nötig.

Um in den Canyon de Chelly zu gelangen werden jedoch ein Backcountry Permit und ein Navajo Guide benötigt. Die Gebühren für diese Touren variieren. Touren mit dem Auto, Pferd oder zu Fuß sind generell ganzjährig möglich, können jedoch aufgrund von Unwetterwarnungen kurzfristig eingeschränkt werden.

Campingplätze
Es gibt zwei Campingplätze innerhalb des Canyon de Chelly National Monuments. Der einfach ausgestattete Cottonwood Campground (keine Dusche oder Hook-ups) sowie der privat geführte Spider Rock Campground.

Klima
Das Canyon de Chelly National Monument liegt auf einer Höhe von ca. 1.670 m. Das Wetter kann sich daher auch unvorhersehbar ändern.

Frühling: Im Frühling ist das Wetter meistens kühl und windig mit Höchsttemperaturen von 10 – 20° C. Achtung: Staubstürme und/oder Hochwasser können überraschend auftreten.

Sommer: Der Sommer ist generell heiß und trocken. Höchstwerte reichen von 27 bis 35° C. Unbedingt ausreichend Wasser mitnehmen und viel trinken.

Herbst: Im Herbst ist es warm und teilweise regnerisch. Man sollte auf unvorhersehbare Gewitterstürme & Hochwasser vorbereitet sein.

Winter: Der Winter ist für gewöhnlich kalt und windig. Die Höchsttemperaturen reichen von 5 – 15° C, die Durchschnittstemperaturen betragen jedoch lediglich -5 Grad. Schneefall und eisigkalte Nächte sind keine Seltenheit.

Durchschnittstemperaturen im Canyon de Chelly National Monument in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 7 11 16 21 26 32 34 32 28 21 13 7
Tiefstwerte -7 -5 -1 2 6 11 15 15 10 3 -3 -7
Durchschnittstemperaturen im Canyon de Chelly National Monument in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 7 11 16 21 26 32
Tiefstwerte -7 -5 -1 2 6 11
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 34 32 28 21 13 7
Tiefstwerte 15 15 10 3 -3 -7


Kleidung

Eine gute Ausrüstung, der Saison entsprechende angepasste Kleidung und vernünftige Planung sind unerlässlich, um einen Aufenthalt sicher und angenehm zu gestalten.

Aktivitäten

Ein Besuch sollte am Visitor Center, wo man ein Orientierungsvideo sehen kann, beginnen. Von hier starten sowohl der 16 Meilen (25 km) lange South- als auch der 18 Meilen (29 km) lange North Rim Drive. Man sollte mit jeweils mit ca. 2 bis 3 Stunden Gehzeit für die Touren rechnen.

Der White House Trail ist ein knapp 5 km langer, anstrengender Wanderweg. Man sollte ca. 2 Stunden für die gesamte Wanderung einplanen. Ausreichend Trinkwasser mitnehmen!

VUSA-TIPPS:

Wenn Sie 2 Stunden Zeit haben:

  • Fahren Sie am South Rim Drive & halten an allen 7 Aussichtspunkten, ODER
  • Fahren Sie am North Rim Drive & halten Sie an allen 3 Aussichtspunkten.

Wenn Sie ½ Tag Zeit haben:

  • Fahren Sie am South & North Rim Drive, wo Sie alle 10 Aussichtspunkte besichtigen können, ODER
  • Fahren Sie am South Rim Drive mit seinen Aussichtspunkten & wandern Sie am White House Trail, ODER
  • Nehmen Sie an einer geführten ½ Tagestour durch den Canyon teil.

Wenn Sie 1 Tag Zeit haben:

  • Fahren Sie am South & North Rim Drive, wo Sie alle 10 Aussichtspunkte besichtigen können und wandern Sie am White House Trail, ODER
  • Fahren Sie am South & North Rim Drive, wo Sie alle 10 Aussichtspunkte besichtigen können und nehmen anschließend an einer geführten ½ Tagestour durch den Canyon teil.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise, welche Aktivitäten sich in Ihrer gewünschten Reisezeit besonders für einen Besuch empfehlen und welche Witterungsbedingungen Sie vorfinden: www.nps.gov/cach

Weitere Informationen über das Canyon de Chelly National Monument findet man auf der Website des National Monument Service: www.nps.gov/cach

© Fotos Klaus Tichler