Kalifornien

Kings Canyon & Sequoia National Park

Sierra Nevadas schönste Flecken: Mammutbäume und einsame Canyons

Mit den gigantischen Mammutbäumen (Sequoias), den tiefen Schluchten und beeindruckenden Bergen zählen die beiden aneinandergrenzenden Nationalparks zu den beliebtesten Zielen in der kalifornischen Sierra Nevada.

Im humiden Klima mit den trockenen Sommern und schneereichen Wintern bieten sich ideale Bedingungen für die Hauptattraktion der Region: die Riesenmammutbäume. Die ersten Exemplare wurden während einer Expedition 1833 erstmals entdeckt. Bald darauf wurde der erste gefällt. Die Schnittscheiben wurden als „Beweisstücke“ Anfang der 1850er sogar bis nach Europe verschifft. Darauf folgte eine Abholzung im großen Stil. Nachdem ganze Waldpartien Sägen und Äxten zum Opfer fielen, wurde 1890 zum Schutz der verbliebenen Sequoias der gleichnamige Nationalpark gegründet.

Der immergrüne Baum mit seinen schmalen, spitzen Schuppenblättern, kann Schätzungen und Zählung der Jahresringe zufolge, bis zu 3.500 Jahre alt werden. Die faserig-schwammige Rinde erreicht eine Dicke von bis zu 60 cm, hat eine orangebraun bis dunkel rotbraune Färbung und dient als Schutzschild im Falle von Waldbränden.

Als größter Baum der Welt gilt der „General Sherman Tree“ im Giant Forest des Sequoia National Parks. In der Hauptsaison im Sommer strömen viele Besucher in den Park. Wer im Frühjahr kommt, kann die spektakulären Baumriesen fast allein bestaunen – zusätzlich wird man mit wunderschön blühenden Hartriegelbäumen belohnt. Diese kleinen Bäume tragen cremig-weiße Blüten in der Größe von Untertassen (eigentlich sind es kleine Blüten, die von besonderen Blättern umgeben sind) an dünnen schwarzen Ästen. So hat man den Eindruck, sie würden zwischen den mächtig aufragenden Stämmen der Sequoias in der Luft schweben. Im Frühling verwandelt die Schneeschmelze zudem die Bäche zum Teil in reißende Flüsse. Dieses Naturschauspiel ist beeindruckend, aber gefährlich, da das Wasser eiskalt ist.

Kings Canyon & Sequoia National Park Informationen

Lage und Größe
Sequoia und Kings Canyon sind zwei aneinander liegende Nationalparks in der kalifornischen Sierra Nevada. Das etwa 3.500 km² große Gebiet wird nur vom Generals Highway durchzogen und hat aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen von 412 m bis über 4.418 m vielfältige Lebensräume für Tierarten sowie Flora und Fauna. Die Gebirgskette der Sierra Nevada bildet die östliche Grenze beider National Parks und ist das Ergebnis plattentektonischer Vorgänge, bei denen die Pazifikplatte unter der nordamerikanischen Platte ins Erdinnere abgedrängt wird.

Große Karte anzeigen

Anreise
Per Auto erreicht man den Kings Canyon über Highway 180 –  den Sequoia über Highway 198. Der Generals Highway verbindet die beiden Nationalparks und macht es so möglich, zwischen beiden hin und her zu fahren. Es wird empfohlen, zwischen Potwisha und dem Giant Forest Museum Fahrzeuge zu benutzen, die nicht länger als 6,7 m sind. Der Highway 180 ist einfacher mit langen Fahrzeugen zu befahren. Flug-, Bus- und Zugverbindungen von Amtrak, sowie Mietautos stehen in Fresno und Visalia zur Verfügung. Es gibt keine Möglichkeit, innerhalb des Parks Benzin zu kaufen.

Östlich von Fresno erreichen Sie auf dem Highway 180 den Grant Grove Bereich des Kings Canyon National Park, danach geht es 48 km (30 Meilen) weiter in östlicher Richtung zum Cedar Grove Area. Der Highway 180 endet 10 km (6 Meilen) östlich von Cedar Grove.

Über den Highway 198 erreicht man den Sequoia National Park aus südwestlicher Richtung via Three Rivers.

Öffnungszeiten und Saisonzeiten
Der Kings Canyon & Sequoia National Park ist 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr geöffnet. Die Straße nach Cedar Grove ist von Ende April bis Mitte Oktober – je nach Witterung – geöffnet. Die Straße nach Mineral King ist von Ende Mai bis Ende Oktober geöffnet, falls es das Wetter erlaubt.

Eintrittspreise
Der Parkeintritt gilt für alle Besucher für bis zu 7 Tage. Die Anreise mit dem Privat-Pkw, Van, Geländewagen, oder Wohnmobil, kostet USD 30 pro Auto und ist gültig für den Sequoia, Kings Canyon und den Hume Lake District des Sequoia National Forest/Giant Sequoia National Monument. Für Einzelpersonen, die zu Fuß, mit Fahrrad oder Motorrad den Park betreten, beträgt die Gebühr USD 15. Diese ist ebenso 7 Tage lang gültig.

America the Beautiful Annual Pass
Der Jahrespass kostet USD 80 und erlaubt ab Kaufdatum für ein Jahr den Besuch von über 2.000 US-Bundes-Erholungsgebieten und Nationalparks. Die Eintrittsgebühr gilt für den Fahrer und alle Passagiere eines privaten, nicht kommerziellen Fahrzeugs (bzw. bis insgesamt max. 4 Erwachsene, wenn Eintrittsgebühren pro Person verlangt werden). Kinder unter 16 Jahren sind frei. Ab dem Besuch von mehr als 4 Nationalparks lohnt sich meist der Kauf des America the Beautiful Annual Pass.
Der Pass kann in vielen Geschäften in den USA gekauft werden und ist vorab auch bei verschiedenen Reiseveranstaltern erhältlich.

Campgrounds
Campingplätze sind von den warmen Bergausläufern bis hin zu den kühlen Wäldern zu finden. Einige sind auch ganzjährig geöffnet. Die Campingplätze in Lodgepole, Grant Grove und Atwell Mill befinden sich in der Nähe der Mammutbäume.

Park Shuttle Service
Die kostenlosen Park Shuttle Busse fahren von Ende Mai bis Anfang September von 09:00 bis 18:00 Uhr. Weitere Informationen über das Shuttle System in und innerhalb des Parks finden Sie hier >>

Campingplätze
Es gibt 14 Campingplätze in den Parks, die alle nach dem System „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ vergeben werden.

Klima
Frühling: April bis Juni
Der Sequoia Hain ist oft noch schneebedeckt. Flüsse und Bäche sind besonders schnell, kalt und gefährlich. Der Frühling bringt warmes Wetter und reichlich Wildblumen an den Ausläufern.

Sommer: Juli bis Mitte September
Der Schnee ist in der Regel auf den Pässen der High Sierra geschmolzen. Es herrschen angenehme Temperaturen.

Herbst: Mitte September bis November
Nachts wird es kalt. Leichte Schneefälle sind ab Ende Oktober möglich.

Winter: November bis April
Die Parks sind schneebedeckt und kalt. An den Ausläufern ist es kühl und grün mit vielen Wildblumen, die bereits ab Jänner zu blühen beginnen.

Durchschnittstemperaturen im Kings Canyon & Sequoia National Park in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 14 16 18 21 26 32 36 36 33 27 19 14
Tiefstwerte 2 4 5 8 11 16 20 19 11 6 3 2
Durchschnittstemperaturen im Kings Canyon & Sequoia National Park in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 14 16 18 21 26 32
Tiefstwerte 2 4 5 8 11 16
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 36 36 33 27 19 14
Tiefstwerte 20 19 11 6 3 2

Kleidung
Eine gute Ausrüstung, warme Kleidung und vernünftige Planung sind unerlässlich, um eine Wanderung durch die Sierra Nevada sicher und angenehm zu gestalten.

Aktivitäten
Die Hauptsehenswürdigkeit der Sequoia- und Kings-Canyon-Nationalparks sind zweifellos die verschiedenen Gruppen von Mammutbäumen, durch die viele kurze Fußwege führen. Die größten Exemplare findet man im Giant Forest, in dem auch der größte, der General Sherman Tree, steht. Aufgrund ihrer Vielfältigkeit bieten die beiden Nationalparks eine große Anzahl möglicher Aktivitäten. Diese reichen von Wandern und Bergsteigen über Fischen bis zu Tierbeobachtungen und Reiten. Zu beachten ist in jedem Fall, dass in den Nationalparks 4 verschiedene Jahreszeiten herrschen und es fünf unterschiedliche Regionen zu besuchen gibt. Eine Vorab-Information, welche Regionen sich in der betreffenden Reisezeit besonders für einen Besuch empfehlen und welche Witterungsbedingungen man dort vorfindet, gibt es unter: www.nps.gov/seki

Der größte Baum der Erde
Die Maße dieser Mammutbäume sind wirklich beeindruckend: Allein von der Gesamtmasse des Holzes ist der Riesen-Mammutbaum der größte Baum der Erde. Sein nahezu konischer Stamm, der eher an eine Keule als an einen Wanderstab erinnert, verdeutlicht das. Es gibt zumindest eine Baumart, die länger lebt, eine andere, die einen größeren Umfang hat und drei, die höher wachsen –  aber kein anderer Baum ist größer. Der westliche Abhang der Sierra Nevada ist der einzige Ort der Welt, an dem diese Mammutbäume vorkommen. Sie bevorzugen Höhen zwischen 1.520 und 2.130 m. Insgesamt gibt es 75 solcher Haine. Das Alter des General Sherman-Baums beträgt zwischen 2.100 und 2.300 Jahren. Sein größter Zweig hat einen Umfang von etwa 2 m. Das Holz, um das General Sherman jedes Jahr wächst, entspricht dem eines 18 m hohen Baums mit normalen Proportionen.

Weitere Informationen über den Kings Canyon & Sequoia National Park finden Sie auf der Website des National Park Service: www.nps.gov/seki