San Diego

An der Côte d’Azur Kaliforniens

Traumhafte Strände und ein besonders angenehmes Klima

Es liegt auf der Höhe von Casablanca, hat den Charme eines Strandbades und zuweilen auch das Temperament des mexikanischen Nachbarn. Doch San Diego ist leider ein viel zu oft missachtetes Juwel am südlichsten Ende Kaliforniens. Dabei gilt die Stadt als besonders privilegiert: Das ganze Jahr über weht eine sanfte Brise und verwöhnt Einwohner sowie Besucher mit einem angenehmen Klima. San Diegos Charakter wurde seit jeher vom Meer bestimmt. Der natürliche Hafen zog nicht nur die Spanier an, sondern auch die Goldsucher und Walfänger. 1904 ließ sich die US-Marine hier nieder und heute ist San Diego eine der weltweit größten Militärbasen der Welt.

Besonders attraktiv ist die 122 km lange Küste mit langen Sandstränden, Felsklippen, Buchten und Seebädern. Die meilenlange Küstenlinie mit den traumhaften Stränden macht es Besuchern leicht, sich in diese Stadt zu verlieben. In der Metropole selbst ist der mexikanische Einfluss allgegenwärtig und beeinflusst Kultur und Leben auf angenehme Weise.

Als zweitgrößte Stadt Kaliforniens, ganz im Südwesten nahe der Grenze zu Mexiko, bietet San Diego Großstadtatmosphäre mit Kleinstadtflair. Von den Wolkenkratzern und dem Trubel der Innenstadt ist es nur eine kurze Fahrt bis Old Town San Diego mit urigen Geschäften und Restaurants, die das mexikanische Erbe der Region aufleben lassen. Ganz in der Nähe befindet sich das quirlige Gaslamp Quarter – der beste Ort, um in San Diegos Nachtleben einzutauchen. In dem denkmalgeschützten Bezirk können Sie restaurierte Gebäude aus der Zeit des Sezessionskriegs bewundern, in denen sich heute Nachtclubs, Cafés und Geschäfte befinden. Gleich nebenan, im hochmodernen Horton Plaza Shopping Center, werden Einkaufsträume wahr.

Die größte Anziehungskraft übt jedoch das unglaublich schöne Wetter in San Diego aus – mit täglichen Durchschnittstemperaturen von rund 21° C. Das genießen die Einwohner besonders an der glitzernden Mission Bay, einem Paradies für Wassersportler, Sonnenanbeter und Schwimmer.

San Diego Informationen

Lage und Größe
San Diego liegt an einem Hafenbecken im Südwesten von Kalifornien nahe der Grenze zu Mexico. Im Westen wird die Stadt vom Pazifischen Ozean begrenzt. Im Osten bilden Berge sowie der Anza-Borrego-Wüstenpark eine natürliche Grenze. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 963 km².

Große Karte anzeigen

Einwohnerzahl
Mit 1,3 Millionen Einwohnern ist San Diego die zweitgrößte Stadt Kaliforniens und die achtgrößte der USA.

Anreise
San Diego ist von Los Angeles aus in südlicher Richtung in etwa zweieinhalb Autostunden erreichbar. Von Tijuana, Mexiko fährt man in 30 Minuten nordwärts. Der San Diego International Airport (SAN) ist knapp 6 km (3,5 Meilen) nordwestlich von San Diego gelegen.

Verkehr
Öffentliche Busse und die Straßenbahn San Diego Trolley verbinden nahezu alle Ecken der Stadt. Der beliebte Amtrak-Zug „Pacific Surfliner“ bringt Sie schnell die Küste entlang bis nach Orange County und Los Angeles.

Klima
Das Klima wird in San Diego durch die Winde vom Pazifischen Ozean her reguliert, weshalb die Sommer kühl und die Winter warm sind. Unwetter sind hier sehr selten, Schnee ist fast unbekannt, im Schnitt gibt es pro Jahr nur drei Gewitter. Wegen der heißen Ostwinde aus der Wüste sind die heißesten Monate im Jahr der September und der Oktober.

Durchschnittstemperaturen in San Diego in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 19 19 19 20 21 22 25 25 25 24 21 19
Tiefstwerte 9 10 12 13 15 17 19 20 19 16 12 9
Durchschnittstemperaturen in San Diego in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 19 19 19 20 21 22
Tiefstwerte 9 10 12 13 15 17
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 25 25 25 24 21 19
Tiefstwerte 19 20 19 16 12 9

Kleidung
San Diego stellt keine großen Ansprüche an die Garderobe. Sogar im Winter sind die Temperaturen ziemlich warm, daher sollte man Shorts und Schwimmsachen einpacken. Die Abende sind angenehm kühl, gerade auch im Sommer, im Winter sind manchmal ein leichter Pullover oder eine Jacke zweckmäßig.

VUSA-Tipps für San Diego

Parks und Museen
Kultureller Mittelpunkt der Stadt ist der Balboa Park mit 15 Museen, neun Theaterbühnen und Ensembles, dem weltberühmten San Diego Zoo sowie einer Vielzahl an Grünflächen und Gärten. Rund um die Pan American Plaza, die 1935 für eine internationale Ausstellung errichtet wurde, kann man auch einen historischen Blick auf die Architektur des Westens werfen sowie den Einfluss der Azteken, den mexikanischen Pueblo-Stil und Art Déco bestaunen. Das spanische Erbe San Diegos erlebt man beim Besuch der zwei Missionen. Genau hier begannen die Padres des Franziskanerordens Anfang des 18. Jahrhunderts unter der Leitung von Fray Junípero Serra mit der Errichtung einer Kette von Missionsstationen entlang der kalifornischen Küste.

Einkaufen und Gastronomie
In San Diego findet man alles: von Boutiquen über Antiquitätenläden bis zu großen Shopping Malls, wie der Horton Plaza in der Innenstadt oder Fashion Valley – dem nobelsten Einkaufszentrum der Stadt – mit Marken wie Gucci und Tiffany & Co. Das Gaslamp Quarter ist für seine lebhafte Atmosphäre sowie das quirlige Nachtleben bekannt und darüber hinaus einer der besten Orte, um einen lauen Sommerabend in einem Straßencafé zu genießen. In Old Town spielen Mariachi-Musiker in den mexikanischen Restaurants direkt am Tisch und die Läden sind mit Kunst und Andenken gefüllt. Little Italy zählt zu den trendigsten Vierteln und ist bei den Einheimischen sehr beliebt. Lohnenswert ist ein Abendbesuch einer hippen Bar auf den Dachterrassen des W Hotels oder des Hotels Indigo. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die erleuchtete Skyline.

Tagesausflüge
Mehr als 120 km Strände und malerische Buchten locken Besucher zum Entspannen in die sonnenverwöhnte Region San Diego. Besonderer Anziehungspunkt ist Coronado Island mit dem eleganten Hotel del Coronado – Drehort des Filmklassikers „Some Like It Hot“ („Manche mögen’s heiß“) mit Marilyn Monroe aus dem Jahr 1959. Nur eine kurze Fahrt entlang der Küste führt zum Cabrillo National Monument, wo Entdecker Juan Rodríguez Cabrillo 1542 an Land ging. Südlich von Coronado erstreckt sich der atemberaubende Silver Strand State Beach. Hier kann man sich an der Westseite in die Wellen stürzen und an der Ostseite im ruhigen Meer baden. Die wohlhabenden Gemeinden La Jolla und Del Mar im Norden San Diegos bieten Möglichkeiten für luxuriöse Einkäufe sowie noble Resorts und Golfplätze der Spitzenklasse – Torrey Pines war 2008 Austragungsort der U.S. Open. Weiter nördlich liegt Carlsbad mit LEGOLAND® California und bunten Blumenfeldern.

Im Norden findet man bei Oceanside erstklassige Surfstrände, das California Surf Museum sowie die Mission San Luis Rey de Francia – die größte der 21 Missionen Kaliforniens. Im Landesinneren liegt die Weinregion Escondido sowie die riesigen Freigehege des San Diego Zoo Safari Park mit einer beeindruckenden Vielzahl an exotischen Tieren. Die östliche Begrenzung des Großraums San Diego bilden eindrucksvolle Gebirge, wo man winzige Bergdörfer – wie Julian, das für seine leckeren Apfelkuchen bekannt ist – findet.

SeaWorld San Diego
SeaWorld ist ein Aquarium und ein Vergnügungspark in einem und Besucher werden hier zudem über den Schutz der Meeresflora und –Fauna unterrichtet. Hier kann man die Wasserakrobatik von Shamu dem Killerwal bestaunen, oder auf der „Journey to Atlantis“ – Achterbahn so richtig schön nass werden. VUSA-Tipp: Falls Sie nicht gerne Schlange stehen, gehen Sie während der Shows zu den Fahrtenattraktionen. Fragen Sie nach, ob saisonale Sonderereignisse geplant sind, wie Feuerwerke und längere Öffnungszeiten im Sommer.

San Diego Zoo (San Diego) und Wildpark des San Diegos Zoos (Escondido)
In diesen zwei Anlagen hat man Gelegenheit, Fauna aus aller Welt zu bestaunen. Im Zoo erfährt man interessante Details zu einer riesigen Vielfalt von Tieren und ihrem Nachwuchs. In den extrem naturnahen Gehegen, die übrigens in vielen Zoos weltweit von hier abgeschaut wurden, findet man seltene Tiere wie etwa Malaysia-Tigerbabys, junge Malaienbären und ein Flachlandgorilla-Nachwuchs. Wer im Wildpark in den offenen Zug steigt, kann in der weiten Landschaft Nashörner, Giraffen, Gazellen und viele andere Tiere aus nächster Nähe beobachten.

Amerikas Hauptstadt des Sports
San Diego bietet seinen Gästen zahllose Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung, auch deswegen, weil man das ganze Jahr über seine Freizeit im Freien verbringen kann. Für Sportbegeisterte werden alle nur erdenklichen Möglichkeiten geboten. Vielgestaltig wie die Topographie sind auch die Aktivitäten, Joggen am Strand, im Kajak eine abgelegene Bucht erforschen, in den Bergen des rustikalen Hinterlandes wandern, einen Berg besteigen oder im Anza-Borrego Desert State Park campen.

Es gibt unzählige Möglichkeiten in San Diego Wassersport zu betreiben: Surfen, Boot fahren, Segeln, Tauchen, Schnorcheln, Kajak fahren, Hochseefischen, Wasserski laufen oder ganz einfach sich am Strand entspannen. Andere Aktivitäten sind Golf spielen, Mountainbiking, Joggen, Wandern, Tennis spielen, Gleitschirm fliegen, Bergsteigen, Inlineskaten oder mit dem Skateboard fahren.

San Diego bietet auch zahlreiche Profi- und Amateursportveranstaltungen. Hier sind die nationale Football Liga (NFL) vertreten, wie auch die nationale Baseball Liga (NBL). Golfmeisterschaften auf dem Torrey Pines Course oder Pferderennen der Vollblüter in Del Mar werden Sie begeistern – vielleicht gewinnen Sie beim Wetten. Das U.S. Olympiatraining Center im Süden von San Diego (South Bay) zeigt Ihnen das erste Multisport-Trainingszentrums für amerikanische Olympiaathleten.

Weiterführende Informationen über San Diego findet man auf der offiziellen Website von San Diego www.sandiego.org (tw. in deutscher Sprache).

Insidertipps für San Diego Besucher finden Sie hier >>

Yoga am Strand und Schnorcheln mit Haien

Insider verrät Top-Tipps von San Diegos besten Plätzen

Das könnte Sie auch interessieren: