Neuengland

Acadia National Park, Maine: Spektakuläre Küstenkulisse

Wo Berge und Meer einander treffen

Der Acadia National Park wurde gegründet, um die Schönheit der Felsenküste Maines mit seinen vielen davorliegenden Inseln und seiner Bergkette zu bewahren. Schon eine kurze Autofahrt auf der Park Loop Road auf der Mount Desert Island hinauf auf den Cadillac Mountain zeigt die Besonderheiten dieses Parks. Das Meer ist allgegenwärtig. Je nach Wetterlage hat jeder Tag seinen besonderen Charakter. An einem sonnigen Tag wird das Blau des Meeres durch unzählige Hummerbojen unterbrochen. Im Nebel dagegen ist alles grau und verhüllt. Abseits vom Meer sieht man die Wälder und Berge von Acadia.

200 km Wanderwege durchkreuzen den Park, viele davon sind leicht zu bewältigende Trails mit nur geringen Steigungen, es gibt aber auch viele steile Felspfade. Dazu führen etwa 100 km Forststraßen durch den Park, die für Autos gesperrt sind. Ein Teil davon ist für Fahrräder freigegeben, die man in verschiedenen Orten mieten kann.

Acadia ist aber weit mehr als nur Wälder und Meer. Mount Desert Island war schon von Einheimischen bewohnt, als Samuel de Champlain sie 1604 entdeckte und ihr den Namen ‚L’Ile des Monts Deserts“ gab. Indianer, Entdecker, Fischer und Schiffsbauer, Künstler und Sommergäste trugen zum reichen, 6.000 Jahre umfassenden kulturellen Erbe dieser Region bei.

Heute spiegeln die Ortschaften der Insel die verschiedensten Lebensstile der modernen Gesellschaft wider. Northeast Harbor ist ein geschützter Hafen für große und kleinere Segelboote. Bar Harbor deckt die Bedürfnisse der Besucher ab und verfügt über Gasthäuser, Motels und Restaurants sowie Unterhaltungsmöglichkeiten. Bass Harbor und Southwest Harbor auf der Westseite der Insel wie auch Winter Harbor auf der Schoodic Halbinsel haben mehr die Atmosphäre kleiner Küstendörfer von Maine bewahrt. Hier wohnen die Leute, die ihren Lebensunterhalt dem Meer abgewinnen.

Die 43 km lange Park Loop Road (Parkstraße) beginnt am Besucherzentrum und führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei auf den Cadillac Mountain, den höchsten Berg der nordamerikanischen Atlantikküste. Hier gibt es zahlreiche Wanderwege. Mit einer Höhe von 466 m bietet der Gipfel von Cadillac Mountain einen spektakulären Ausblick über den Atlantik und die vielen kleinen, vorgelagerten Inseln. Von hier oben sieht man als erster den Sonnenaufgang in den USA. Spektakulär sind auch die Sonnenuntergänge und atemberaubend ein sternklarer Nachthimmel.

Sieur de Monts Spring, ebenfalls an der Park Loop Road gelegen, bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten. Der botanische Garten enthält mehr als 300 Arten einheimischer Bäume, Sträucher, Blumen und Pflanzen. Im Nature Center von Sieur de Monts Spring erfährt man mehr über die Naturgeschichte Acadias. Das Abbe Museum verfügt über eine der größten Sammlungen frühamerikanischer Funde in Maine.

Steinstrände beherrschen die Küste von Acadia, eine Ausnahme bildet der Sand Beach, der Besucher anzieht, die sich hier erholen wollen. Das Schwimmen im Atlantik überlässt man aber besser den Fischen, Seehunden und Vögeln, denn selbst im Sommer steigt die Wassertemperatur kaum über 13° Celsius.

Die 3 km auf der Park Loop Road nach Sand Beach sind vielleicht die malerischsten: Sie führen direkt an der zerklüfteten Felsenküste entlang. Weitere Höhepunkte entlang der Strecke sind Thunder Hole, wo das Meer gegen die Felsen ‚donnert’. Bei hohem Seegang hört man die Brandung besonders laut gegen die Kluft preschen. Das Wasser türmt sich auf und spritzt dann als 10 m hohe Gischt in die Luft. Bei Ebbe kann man einen guten Einblick in die faszinierende Welt der Meerestiere bekommen.

Acadia National Park Informationen

Lage und Größe
Der Acadia National Park an der Küste von Maine umfasst etwa 192 km² Küstengebiet, der größte Teil des Parks liegt auf Mount Desert Island, kleinere Gebiete liegen auf der nahe gelegenen Schoodic Peninsula und auf der vorgelagerten Isle au Ha.

Große Karte anzeigen

Anreise
mit dem Auto
Von Boston verläuft die I-95 nach Norden bis Augusta, Maine. Weiterfahrt auf der Route 3 Ost nach Ellsworth nach Mount Desert Island.
Als alternative Route Fahrt auf der I-95 nach Norden bis Bangor, Maine. Danach Weiterreise auf der Route 1A Ost nach Ellsworth. In Ellsworth die Route 3 bis Mount Desert Island nehmen.

mit dem Flugzeug
Es gibt Direktflüge vom Boston Logan Airport (BOS) zum Hancock County Airport, der 16 km (10 Meilen) vom Acadia National Park entfernt liegt. Nationale Fluggesellschaften fliegen auch den Bangor International Airport (BGR) an, die Fahrt vom Flughafen zum Park dauert ca. eine Stunde. Mietwagen sind an beiden Flughäfen verfügbar.

mit dem Bus
Von Boston nach Bangor gibt es regelmäßige Busverbindungen (Greyhound, Concord Coach Lines).

Öffnungszeiten und Saisonzeiten
Der Park ist vom 01.05.-31.10. geöffnet. Die Park Loop Road ist von Dezember bis Mitte April geschlossen.

Besucherzentren
Das Hulls Cove Visitor Center ist von 19.05.-30.09. von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, und von 01.10.-31.10. von 08:30 bis 16:30 Uhr. Von 01.11.-15.04. ist es geschlossen.
Das Thompson Island Information Center ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet, mit variierenden Öffnungszeiten.
Das Village Green Information Center öffnet von 23.06. bis Columbus Day (2. Montag im Oktober) von 09:00 bis 17:00 Uhr.
Am besten beginnen Sie Ihren Besuch im Besuchercenter in Hulls. Sie erhalten Informationen über sehens- und erlebenswertes im Acadia Park. Die Parkzeitung Beaver Log enthält die Daten der von den naturkundlich geschulten Rangern geleiteten Veranstaltungen. Von Mitte Juni bis Mitte Oktober stehen kurze und längere Wanderungen, Bootsfahrten und meist abends an den Campingplätzen Vorträge und Vorstellungen auf dem Programm. Das Center gibt auch einen eigenen Wetterbericht heraus.

Eintrittspreise
USD 25 für ein privates, nicht kommerzielles Fahrzeug mit bis zu 15 Insassen. USD 20 für ein Motorrad mit Beifahrer. USD 12 für Wanderer, Radfahrer oder Fußgänger. Der Eintritt gilt jeweils für 7 Tage.

America the Beautiful Annual Pass
Der Jahrespass kostet USD 80 und erlaubt ab Kaufdatum für ein Jahr den Besuch von über 2.000 US-Bundes-Erholungsgebieten und Nationalparks. Die Eintrittsgebühr gilt für den Fahrer und alle Passagiere eines privaten, nicht kommerziellen Fahrzeugs (bzw. bis insgesamt max. 4 Erwachsene, wenn Eintrittsgebühren pro Person verlangt werden). Kinder unter 16 Jahren sind frei. Ab dem Besuch von mehr als 4 Nationalparks lohnt sich meist der Kauf des America the Beautiful Annual Pass.
Der Pass kann in vielen Geschäften in den USA gekauft werden und ist vorab auch bei verschiedenen Reiseveranstaltern erhältlich.

Campingplätze
Mehrere Campingplätze stehen zur Verfügung: Blackwoods Campground (ganzjährig geöffnet), Seawall Campground (Ende Mai bis September offen), Duck Harbor Campground (Isle au Haut, 15.05.-15.10. geöffnet, ein Permit ist erforderlich).

Klima
Das Wetter im Acadia National Park wird weitgehend vom Meer beeinflusst. Regen ist das ganze Jahr über jederzeit möglich. Im Winter fallen durchschnittlich bis zu 1,5 m Schnee. Bedingt durch den Meereseinfluss mit abwechselnd Frost und Tau kommt es zu keinen großen Schneemengen.

Frühling
Nebel ist möglich und die Temperaturen liegen im Bereich von -1° C bis 21° C. Fliegen und Mücken treten häufig Ende Mai und im Juni auf und können lästig sein. Zum Schutz werden helle Kleidung, Langarmhemden und lange Hosen empfohlen.

Sommer
Die Sommertagestemperaturen liegen zwischen 16° und 29° C. Die Abende sind kühler. Kleidung in Schichten ist ratsam für alle Bootfahren und Wanderungen. Die Meerwassertemperaturen reichen von 10° bis 16° C, in den Seen liegen sie zwischen 13° und 22° C.

Herbst
Im Herbst erreichen die Temperaturen tagsüber bis zu 22° C, nachts kann es gefrieren. Alle Arten von Wetter sind möglich: Sonne, Nebel, Regengüssen bis hin zu Schneeschauern. Die Laubverfärbung („Indian Summer“) findet während der ersten paar Wochen im Oktober statt.

Winter
Aufgrund der Lage an der Küste ändern sich die Schnee- und Wetterbedingungen sehr schnell. Die Temperaturen schwanken zwischen -1° und -10° C.

Durchschnittstemperaturen in Bar Harbor, Maine in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte -1 2 6 12 18 23 26 26 22 15 9 3
Tiefstwerte -10 -8 -4 2 7 12 15 15 11 6 1 -6
Durchschnittstemperaturen in Bar Harbor, Maine in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte -1 2 6 12 18 23
Tiefstwerte -10 -8 -4 2 7 12
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 26 26 22 15 9 3
Tiefstwerte 15 15 11 6 1 -6

Kleidung
Eine gute Ausrüstung, der Saison entsprechende angepasste Kleidung und vernünftige Planung sind unerlässlich, um einen Aufenthalt sicher und angenehm zu gestalten

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Bass Harbor Head Lighthouse
Das Bass Harbor Head Lighthouse ist der einzige Leuchtturm auf Mount Desert Island. Auf beiden Seiten des Turms führen kurze Wanderwege vorbei, die spektakuläre Ausblicke bieten.

Cadillac Mountain
Mit 466 m ist Cadillac Mountain nicht nur der höchste Berg im Park, sondern auch der höchste Berg an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Erreichbar ist er über eine kurvenreiche, enge, knapp 6 km (3,5-Meilen) lange Straße. Die Straße ist von Dezember bis 14. April und auch witterungsbedingt (z.B. wegen dichtem Nebel oder Eis) geschlossen.

Park Loop Road
Das 43 km (27 Meilen) lange Park Loop Road System bietet spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die Küste des Parks, auf Küstenwälder und Bergsilhouetten. Das historische Straßennetz ist vom 15. April bis November, 24 Stunden am Tag, wenn es das Wetter erlaubt, offen.

Isle au Haut
Isle au Haut ist ein relativ abgelegener Vorposten des Acadia National Park und befindet sich 8 km südlich von Stonington, Maine. Mehr als die Hälfte der Insel (ca. 11 km²) stehen im Eigentum des Acadia National Parks, der Rest gehört der Gemeinde der Isle au Haut. Die Anzahl der Besucher pro Tag ist begrenzt. Fähren ab Stonington bringen Besucher auf die Insel, Stonington ist ca. 1,5 Stunden von Bar Harbour entfernt.
Auf knapp 30 km Wanderwegen können die felsige Küste, bewaldetes Hochland, Sümpfe, Moore und ein Süßwassersee erkundet werden. Die Wege sind rau und manchmal nass, gute Wanderschuhe, warme Kleidung und Regenschutz sind erforderlich. Die Insel verfügt über 8 km asphaltierte Radwege und 13 km raue Mountainbike Wege. Camping ist beim Duck Harbor Campground möglich.

Aktivitäten
Wandern, Mountainbiken, Vögel beobachten, Klettern, Fischen, Reiten. 200 km Wanderwege, 100 km Forststraßen – im Acadia Park gibt es eine riesige Auswahl an Aktivitäten.

Weitere Informationen über den Acadia National Park finden Sie auf der Website des National Park Service: www.nps.gov/acad