South Dakota

Badlands National Park: Zeugnisse der Erosion

Weite Graslandschaften, Versteinerungen und "The Wall"

Die raue, wilde Schönheit dieser Landschaft zieht Besucher aus der ganzen Welt in ihren Bann. Die zahlreichen geologischen Einlagerungen und Versteinerungen geben Einblick in längst vergangene Zeiten. Damals streiften Säbelzahntiger hungrig durch die Wildnis. Heute wird die Prärielandschaft von Bisons, Dickhornschafen, Präriehunden und dem „Black-Footed Ferret“ (Frettchen) bewohnt.

Der Badlands National Park stellt Grasebenen sowie vom Wind und Wasser geformte Canyons unter Schutz. Eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten hier ist die sogenannte „The Wall“: eine 160 km lange Felsformation von abgestuften Klippen, die sich durch die trockene Graslandschaft zieht. Diese riesige, natürliche Barriere wurde von Niederschlägen zu bizarren Skulpturen und scharfkantigen Felsgebilden geformt. Dazwischen hat das eindringende Wasser Hohlräume geschaffen. Selbst heute kann man die natürliche Erosion durch Wind und Wasser noch beobachten. An manchen Stellen erodieren jährlich bis zu 3 cm Fels.

Badlands National Park Informationen

Lage und Größe
Der Badlands National Park liegt im südwestlichen Teil des Bundessstaates South Dakota, ca. 120 km östlich von Rapid City. Die Gesamtgröße des Parks beläuft sich auf rund 985 km².

Große Karte anzeigen

Anreise
Mit dem Auto
Die Interstate 90 (I-90) verläuft nördlich des Parks, bei Fahrt in westlicher Richtung nimmt man die Ausfahrt 131 (Exit 131) und folgt über knapp 5 km (3 Meilen) der Beschilderung Richtung Süden bis zum Nordosteingang.

Bei Fahrten auf der I-90 Richtung Osten nimmt man die Ausfahrt 110 (Exit 110) bei Wall, South Dakota. Weiter geht es in südlicher Richtung, der Beschilderung folgend, 11 km (7 Meilen) bis zum Pinnacles Eingang.

Der State Highway US-44 bietet eine alternative, malerische Route zum Park und kreuzt den  Highway 377 in der Stadt Interior. Weitere 3 km (2 Meilen) auf dem Highway 377 bis zum Interior Eingang.
Details siehe Badlands National Park Karte (PDF) >>

Mit dem Flugzeug
Der Rapid City Regional Airport (RAP) ist etwa 110 km (70 Meilen), ca. eine Stunde Fahrzeit westlich des Parks am Highway 44 gelegen. Am Flughafen gibt es eine Autovermietung.

Mit dem Bus
Greyhound Lines, Inc. bietet eingeschränkte Busverbindungen nach Rapid City an. Mietwagen können in Rapid City angemietet werden.

Es gibt keine öffentliche Verkehrsverbindung zum Park.

Öffnungszeiten und Saisonzeiten
Der Badlands National Park ist ganzjährig geöffnet.

Besucherzentrum
Das Ben Reifel Visitor Center ist beim Park Hauptquartier gelegen und bietet u.a. viele interaktive Ausstellungen über die Kulturgeschichte, die Ökologie und Paläontologie der White River Badlands.
Im Winter ist es von 08:00 bis 16:00 Uhr geöffnet, von Mitte April bis Mitte Mai von 08:00 bis 17:00 Uhr. Im Sommer ist das Besucherzentrum von 08:00 bis 19:00 Uhr offen. Von Anfang September bis Ende Oktober von 08:00 bis 17:00 Uhr.
Zu Thanksgiving, Weihnachten und Neujahr ist das Besucherzentrum geschlossen!

Eintrittspreise
Der Parkeintritt gilt für alle Besucher für bis zu 7 Tage. Bei der Anreise im privaten Auto, Van, Geländewagen, oder Wohnmobil, kostet der Eintritt USD 15 pro Auto. Für Einzelpersonen, die zu Fuß oder mit Fahrrad den Park betreten, beträgt die Gebühr USD 7. Mit Motorrad kostet der Eintritt USD 10 und ist ebenso für bis zu 7 Tage gültig.

America the Beautiful Annual Pass
Der Jahrespass kostet USD 80 und erlaubt ab Kaufdatum für ein Jahr den Besuch von über 2.000 US-Bundes-Erholungsgebieten und Nationalparks. Die Eintrittsgebühr gilt für den Fahrer und alle Passagiere eines privaten, nicht kommerziellen Fahrzeugs (bzw. bis insgesamt max. 4 Erwachsene, wenn Eintrittsgebühren pro Person verlangt werden). Kinder unter 16 Jahren sind frei. Ab dem Besuch von mehr als 4 Nationalparks lohnt sich meist der Kauf des America the Beautiful Annual Pass. Der Pass kann in vielen Geschäften in den USA gekauft werden und ist vorab auch bei verschiedenen Reiseveranstaltern erhältlich.

Park Shuttle Service
Es wird kein Shuttleservice angeboten. Ein eigenes Fahrzeug wird benötigt, um den Badlands National Park zu erkunden.

Campingplätze
Innerhalb des Parks stehen zwei Campingplätze zur Verfügung. Der Cedar Pass Campground liegt neben dem Ben Reifel Visitor Center und verfügt über 96 Stellplätze. Der sehr einfache Sage Creek Primitive Campground ist nur über eine Schotterstraße erreichbar und verfügt über keinen Wasseranschluss.

Klima
Das Wetter im Badlands National Park ist sehr unterschiedlich. Die Sommer sind heiß und trocken – teilweise mit heftigen Gewitter- und Hagelstürmen. Der regenreichste Monat ist der Juni. Die Wintermonate hingegen sind kalt und schneereich.

Durchschnittstemperaturen im Badland National Park in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 1 4 9 17 22 28 33 33 27 20 10 4
Tiefstwerte -12 -9 -4 2 8 13 17 16 11 4 -3 -8
Durchschnittstemperaturen im Badland National Park in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 1 4 9 17 22 28
Tiefstwerte -12 -9 -4 2 8 13
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 33 33 27 20 10 4
Tiefstwerte 17 16 11 4 -3 -8

Kleidung
Eine gute Ausrüstung, der Saison entsprechende angepasste Kleidung und vernünftige Planung sind unerlässlich, um einen Aufenthalt sicher und angenehm zu gestalten.

Aktivitäten

VUSA-TIPPS:

Starten Sie Ihren Besuch des Badlands National Park mit einem Stopp im Ben Reifel Visitor Center, wo Sie neben einem informativen Filmvortrag auch Postkarten, Bücher und Infomaterial erwerben können.

  • Fahren Sie die Loop Road (Highway 240) auf der Sie den Nordteil des Parks erkunden können. Die Straße ist zweispurig und asphaltiert.
  • Nehmen Sie an einer von Park Rangern geführten Tour teil. Details dazu gibt es vor Ort im Visitor Center.
  • Beobachten Sie den Sonnenauf- und Untergang von einem der zahlreichen Aussichtspunkte innerhalb des Parks.
  • Besuchen Sie das White River Visitor Center in dem Mitglieder des Oglala Sioux Stamm arbeiten.
  • Unternehmen Sie eine Wanderung (Beispiele siehe unten).

Wandermöglichkeiten

Door Trail

Dieser einfache 1,2 km lange Rundweg führt durch die Landschaft des Badlands National Park zu einem Durchbruch der „Badlands Wall“.

Window Trail
Dieser einfache 400 m lange Rundweg führ zu einem natürlichen „Fenster“ in der „Badlands Wall“ mit Blick auf einen erodierten Canyon.

Castle Trail
Die moderate und längste Strecke im Park beginnt beim Door und Window Park Bereich und verläuft 8 km (5 Meilen) zum Fossil Exhibit Trail. Der Weg ist relativ eben und verläuft entlang einiger Badlands Formationen. Die insgesamt 16 km sind – hin- und retour – in etwa 5 Stunden zu bewältigen.

Fossil Exhibit Trail
Bei diesem einfachen Trail findet man fossile Repliken und Exponate jetzt ausgestorbener Kreaturen, die einst die Gegend bewohnten. Der knapp einen halben Kilometer lange Weg ist in 20 Minuten zu bewältigen.

Es ist ratsam sich vor der Reise zu informieren, welche Aktivitäten sich in der gewünschten Reisezeit besonders für einen Besuch empfehlen und welche Witterungsbedingungen man vorfindet: www.nps.gov/badl

Weitere Informationen über den Badlands National Park finden Sie auf der Website des National Park Service: www.nps.gov/badl

Glacier National Park: Faszinierende Szenerien in den Rockies

50 Gletscher, Kalksteinklippen, Seen, Wasserfälle und reiche Wildtier-Fauna kennzeichnen den grenzüberschreitenden Park

Das könnte Sie auch interessieren: