Washington

Mount Rainier National Park: Der aktive Riese

Gletscher, Wasserfälle, Bergwiesen rund um den Vulkan

Der Mount Rainier National Park wurde im März 1899 gegründet. Der Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 872 km² – davon sind 97 Prozent unberührte Wildnis. Im Zentrum des Parks erhebt sich der Mount Rainier, ein aktiver 4.392 m hoher Vulkan, umgeben von uralten Wäldern und Wiesen. 1792 benannte Captain George Vancouver den Berg nach seinem Freund Peter Rainier. 1997 wurde das Gebiet zum National Historic Landmark District erklärt. In den rustikalen Einrichtungen aus den 1920er- und 30er Jahren werden jährlich zwei Mio. Besucher – im Sommer Wanderer, Bergsteiger und Camper, im Winter Schneeschuhfans und Langläufer -betreut.

Alleine die Fläche der Berggletscher im Nationalpark beträgt rund 90 km² wobei der Carbon Glacier in Bezug auf sein Volumen der größte Gletscher der USA außerhalb Alaskas ist. Aufgrund der Höhenlage gibt es ein breites Spektrum an Flora und Fauna. In der Nähe des Besucherzentrums in Longmire befinden sich etwa die schönen Christine-Wasserfälle. Der Park wird von einer Vielzahl von Wanderwegen unterschiedlicher Längen und Schwierigkeitsgrade durchzogen. Zu den beliebtesten Zielen gehört der Ort Paradise mit seinen mit Wildblumen bewachsenen Feldern. Entlang der Wander- und Fahrradwege kann man die einzigartige Schönheit entdecken und vielerorts die faszinierende Aussicht auf Cascade Mountains genießen.

Mount Rainier National Park Informationen

Lage und Größe
Der Mount Rainier National Park liegt nahe Ashford im US-Bundesstaat Washington. Der Park erstreckt sich auf einer Fläche von 580 km² um den Mount Rainier.

Große Karte anzeigen

Anreise
mit dem Flugzeug
Die Entfernung vom Seattle-Tacoma International Airport (SEA) nach Ashford, das direkt vor dem Eingang Nisqually in der südwestlichen Ecke des Parks liegt, beträgt rund 140 km.

mit dem Auto von Seattle

  • Richtung Süden auf der I-5
  • Ausfahrt 127 zur SR 512 nehmen
  • Richtung Osten auf der SR 512 bis zur SR 7
  • Richtung Süden auf SR 7 bis zur SR 706 in Elbe
  • Richtung Osten auf der SR 706 durch Ashford zum Eingang in Nisqually

Öffnungszeiten
Der Mount Rainier National Park ist das ganze Jahr über geöffnet.

Eintrittspreise
Der Eintrittspreis beträgt USD 25 für ein privates, nicht kommerzielles Fahrzeug bis zu max. 15 Insassen. USD 20 für Motorradfahrer mit Begleitung. USD 10 pro Besucher, die den Park mit dem Fahrrad oder zu Fuß betreten. Diese Gebühren erlauben dem Besucher an 7 Tagen den unbeschränkten Eintritt in den Mount Rainier National Park.

America the Beautiful Annual Pass
Der Jahrespass kostet USD 80 und erlaubt ab Kaufdatum für ein Jahr den Besuch von über 2.000 US-Bundes-Erholungsgebieten und Nationalparks. Die Eintrittsgebühr gilt für den Fahrer und alle Passagiere eines privaten, nicht kommerziellen Fahrzeugs (bzw. bis insgesamt max. 4 Erwachsene, wenn Eintrittsgebühren pro Person verlangt werden). Kinder unter 16 Jahren sind frei. Ab dem Besuch von mehr als 4 Nationalparks lohnt sich meist der Kauf des America the Beautiful Annual Pass.
Der Pass kann in vielen Geschäften in den USA gekauft werden und ist vorab auch bei verschiedenen Reiseveranstaltern erhältlich.

Besucherzentren
Das Longmire Museum und Besucherzentrum ist täglich von 09:00 bis 16:30 Uhr geöffnet.
Das Sunrise Visitor Center ist von Juli bis September geöffnet.

Campingplätze
Über die Saisonzeiten bei den Campingplätzen und deren Gebühren und Öffnungszeiten informiert die Website des National Park Service: www.nps.gov/mora/campgrounds

Klima und Wetter
Das Wetter beim Mount Rainier ist sehr stark vom Pazifischen Ozean beeinflusst. Das Klima ist im Allgemeinen kühl und regnerisch, mit Sommer-Hochs von 16° bis 21°C. Juli und August sind die sonnigsten Monate des Jahres, Regen ist jedoch täglich möglich und vor allem im Frühjahr, Herbst und Winter sehr wahrscheinlich.

Besucher sollten sich bewusst sein, dass das Berg Wetter sehr wechselhaft ist. Nasses, kaltes Wetter kann zu jeder Zeit des Jahres auftreten. Obwohl Ende Juli und August in der Regel die trockenste und wärmste Zeit des Jahres ist, kann es im Sommer auch nass und kühl sein. Schnee kann auf Höhen von 1.500 bis 2.400 Meter bis Mitte Juli liegen.

Durchschnittstemperaturen im Mt. Rainier National Park in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 1 2 3 7 10 13 18 17 14 9 5 1
Tiefstwerte -6 -6 -6 -3 0 7 7 6 4 1 3 -6
Durchschnittstemperaturen im Mt. Rainier National Park in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 1 2 3 7 10 13
Tiefstwerte -6 -6 -6 -3 0 7
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 18 17 14 9 5 1
Tiefstwerte 7 6 4 1 3 -6

Sehenswertes im Mount Rainier National Park
ab Longmire

Autotouren
Christine Falls – 6,4 km östlich von Longmire gelegen. Ein kurzer Spaziergang ermöglicht einen guten  Blick auf die Wasserfälle unterhalb der rustikalen Steinbrücke.

Glacier Bridge – 8 km von Longmire in Richtung Paradise gelegen. Beim Überqueren der Brücke lohnt sich ein Blick auf den Nisqually Gletscher.

Ricksecker Point Road – Die Einbahnstraße beginnt 9,7 km östlich von Longmire und bietet einen fantastischen Ausblick auf den Mount Rainier, das Nisqually Tal und die Tatoosh Range. Die Ricksecker Point Road ist nur im Sommer offen.

Wandertipps
Trail of the Shadows (1.1 km)
Eine leichte Wanderung zu einer der ältesten Siedlungen des Parks, den Longmire Heißwasserquellen, und durch den umliegenden Wald.

Rampart Ridge Trail (7.4 km)
Eine Abzweigung vom Trail of the Shadows bietet dieser steile Rundkurs eine hervorragende Aussicht auf Mount Rainier und Nisqually Valley.

Narada Falls Trail (14.5 km)
Von Longmire aus folgt man dem Fluss Nisqually über den Wonderland Trail, einem kühlen Waldweg. Auf dem Weg zu den Narada Falls passiert man die Carter und Madcap Falls.

Eagle Peak Trail (11.3 km)
Ein steiler Pfad durch alten Wald mit herrlicher Aussicht auf Mount Rainier, Nisqually Gletscher und die Tatoosh Range. Der Trailhead beginnt über der Brücke bei Longmire auf Ostseite des Flusses Nisqually.

Sehenswertes ab Sunrise
Auf einer Höhe von 1.950 Metern ist Sunrise der höchste Punkt, der mit einem Fahrzeug im Mount Rainier National Park erreicht werden kann. Im Sommer wuchern Wildblumen auf den Bergwiesen. An klaren Tagen bietet Sunrise einen atemberaubenden Blick auf den Mount Rainier, Emmons Gletscher und viele andere Vulkane in der Cascade Range. Diese Panoramen sowie das ausgezeichnete Wanderwegenetz machen Sunrise zur zweit meist besuchten Gegend im Park.

Sunrise befindet sich 96 km nordöstlich vom Nisqually Eingang und 22 km nordwestlich der Sunrise / White River Abzweigung vom Highway 410.

Unterwegs mit dem Auto
Der Tipsoo Lake liegt beim Chinook Pass, ein subalpiner See, der in einem von Gletschern geformten Becken inmitten herrlicher Blumenwiesen liegt.

Sunrise Point – bietet herrliche Ausblicke auf die Cascade Range im Osten, den Sunrise Lake im Norden und Mount Rainier im Südwesten.

Wandertipps
Crystal Lakes Trail (10.1 km)
Der Trail ist 7,2 km nördlich von Cayuse Pass gelegen. Spektakuläre Wiesen sind der Höhepunkt dieses Wanderweges im Hochsommer. Hier kann man Elche und Bergziegen sehen. Der Obere Crystal Lake liegt in einem Becken 1,1 km über dem unteren See.

Naches Peak-Rundweg (5.5 km)
Dieser Weg bietet im Hochsommer herrliche Wiesen mit Wildblumen, Heidelbeeren im frühen Herbst, und strahlende Farben im Herbst.

Mount Rainier Info
Weiterführende Informationen finden sich auf der offiziellen Homepage des National Park Service unter www.nps.gov/mora. Weitere interessante Informationen gibt es auf der www.visitrainier.com Website.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Der Ausbruch  1980 markierte die Wiederbelebung des fast 130 jährigen Schlafs des Vulkans