News

Tierische Attraktionen in Texas

Ob Frösche, Vögel, Schmetterlinge oder Fledermäuse – in Texas kommen alle auf ihre Kosten, die sich über tierische Spektakel freuen.

Der riesige Ochsenfrosch

Ob an Land oder unter Wasser – Texas ist Lebensraum für über 225 Reptilien- und Amphibienarten. Doch einer quakt lauter als alle anderen: der amerikanische Ochsenfrosch. Diese besondere Gattung erreicht zwar nicht die Größe eines Ochsen, jedoch stattliche 20 cm Länge und kann mehrere Kilogramm wiegen. In der dichten Ufervegetation der südosttexanischen Sümpfe und Marschländer fühlt er sich besonders wohl und wird schon von Weitem an seinem tiefen Quaken erkannt.

Der Rötelreiher in den Feuchtgebieten der Küste

Mit nur geschätzten 3.500 bis 4.250 Brutpaaren ist der Rötelreiher die seltenste Reiherart in Nordamerika – aber auch eine der außergewöhnlichsten. Anders als andere Reiherarten, die beim Fischen stillstehen, stürzt sich der langbeinige, rötliche Reiher in einem scheinbar unkoordinierten Lauf auf seine Beute.

Der Schnauzen-Schmetterling

In riesigen Schwärmen mit bis zu 75 Millionen Exemplaren zieht der Falter mit dem markant ausgeprägten Kopf über Hunderte Kilometer weit durch den Staat und kann bis zur Ostküste Kanadas fliegen. Im Jahr 1916 soll ein Schwarm sogar so dicht gewesen sein, dass die Straßenbeleuchtung bereits untertags eingeschaltet werden musste.

Die Fledermauskolonie von Austin

Millionen von Fledermäusen leben in Austin unter der Ann W. Richards Congress Avenue Bridge. Diese größte urban lebende Kolonie der Welt wandert jedes Jahr von Mexiko nach Texas, wo sie in den Lücken und Spalten der Brücke ein ideales Sommerdomizil vorfindet. Ein allabendliches Spektakel, wenn sie in Scharen die Brücke verlassen!

Weitere Informationen zu Texas auf www.traveltexas.de  und www.visit-usa.at/der-sueden/texas/

Fotocredit: Visit Austin / Geoff Duncan