News

Puerto Rico: Heimat für kreative Kunstszene

Puerto Rico zählt mit seinen zahlreichen großartigen Künstlern und Adressen zu den „Art Hotspots 2020“.  Viele junge Kreative zeigen ihre Werke in Museen und im öffentlichen Raum.

70 Kunstmuseen, 50 Galerien, die ‚Blank Canvas“ Initiative und das umfangreiche Google Arts & Culture Project von Broadway-Star Lin-Manuel Miranda: Wer Puerto Rico, Freistaat und karibisches Außengebiet der USA, erkundet, entdeckt eine einzigartige Mischung aus Kreativen, deren Inspiration in der Taíno, afrikanischen und spanischen Kultur liegt. Die Werke reichen von klassischen Gemälden bis hin zu haushohen Wandbildern.

Einige Beispiele

Lin-Manuel Miranda und das Google Arts & Culture Projekt

Der kreative Kopf hinter dem Broadway Musical „Hamilton“, Lin-Manuel Miranda, und Google haben sich im vergangenen Jahr für ein umfangreiches Digitalisierungsprojekt zusammengeschlossen.  Die Online Plattform arbeitet mit dem Künstler, dessen Vorfahren aus Puerto Rico stammen, sowie vier Institutionen in Puerto Rico zusammen, um einheimische Kunst digital für Liebhaber auf der ganzen Welt bereitzustellen. Insgesamt350 Werke wurden bisher ausgewählt.

Street Art in Santurce

San Juans Santurce Distrikt hat sich weltweit einen Namen für seine Street Art gemacht. Das größte Projekt des Viertels ist unter dem Namen Los Muros Hablan (Die Wände sprechen) bekannt, außerdem wird hier das Santurce es Ley Festival gefeiert. Die historische, einst wenig beachtete Nachbarschaft ist nun bunter Szenetreff, in dem Ende November auch die Blank Canvas Initiative ins Leben gerufen wurde. Street Artists aus aller Welt können sich auf reservierten, leeren Wänden kreativ ausleben.

Weltklasse Museen

Das Museo de Arte de Puerto Rico in San Juan beheimatet in einem neoklassizistischen Gebäude auf über 1.200m2 Werke aus dem 17. Jahrhundert bis zur Gegenwartskunst. Im Süden der Insel, in Ponce, verdankt Puerto Rico sein Ansehen bei Kunstliebhabern dem Museo de Arte de Ponce, in dem mehr als 4.500 Kunstwerke ausgestellt sind.

Aufstrebende Künstler

Für aufstrebende, zeitgenössische Künstler bietet das Museo de Arte Contemporáneo de Puerto Rico eine Plattform mit Fokus auf Kunst aus Puerto Rico, der Karibik und Lateinamerika – entstanden seit Mitte des 20. Jahrhunderts bis zum heutigen Tag. Junge Kunst findet sich auch in der Roberto Paradiso Gallery, eine von vielen innovativen Galerien. Für Sammler, die sich auf karibische Werke spezialisieren, ist die MECA International Art Fair Ende November ein fester Kalendereintrag.

Weitere Informationen zu Puerto Rico unter www.discoverpuertorico.com

Fotocredit: Dicover Puerto Rico