Alaska

Wildnis wie im Bilderbuch

Amerikas letzte Wildnis: Mehr Tiere als Menschen, mehr Gletscher als Verkehrsampeln.

Weite Tundra, endlos scheinende Täler und wilde Flussläufe wechseln sich ab mit gigantischen Bergketten, engen Canyons, tiefen Fjorden und nordischem Regenwald. In Alaska sind mehr als 3.000 Flüsse, drei Mio. Seen und 17 der höchsten Berge der USA zu finden. Darunter befindet sich auch der Denali (Mount McKinley), der mit 6.194 Metern auch der höchste Berg Nordamerikas ist. Obwohl es mehr als 100.000 Gletscher gibt, davon zahlreiche imposante Gezeitengletscher, die bis ins Meer reichen, sind nur drei Prozent der Landfläche mit Gletschern oder Eisfeldern bedeckt. Zwei Drittel Alaskas stehen unter Naturschutz, es gibt 17 National Parklands, so viele wie in keinem anderen US-Bundesstaat. All das macht Alaska zu einem Land der Superlative. Alaska ist auch der größte US-Bundesstaat – zwanzigmal größer als Österreich, fünfmal größer als Deutschland und 35-mal größer als die Schweiz. Trotz der gewaltigen Größe leben hier nur rund 740.000 Einwohner, fast die Hälfte davon lebt in Anchorage

Alaska, diese letzte große Wildnis mit einer einzigartigen Tierwelt, die es oft nur noch hier in freier Wildbahn gibt, fasziniert durch menschenleere Landschaften von gewaltiger Ausdehnung und Gegensätzlichkeit.

Alaska teilt sich in fünf landschaftlich und klimatisch sehr verschiedene Regionen: Inside Passage, Southcentral, Southwest, Interior und Far North. In allen Regionen gibt es Nationalparks und andere Naturschutzgebiete mit sehr unterschiedlicher Infrastruktur. Nachfahren der Ureinwohner, die abseits der Städte noch heute traditionelle Lebensweisen pflegen und ihre Siedlungen teilweise für Besucher öffnen, sind auch überall zu finden. Angeln ist in Alaska exzellent, je nach Region gibt es Heilbutt, Lachse, Forellen und andere Fischarten in vielen Varianten.

Alaska Informationen

Lage und Größe
Alaska ist mit 1.717.854 km², (davon 1.481.346 km² Landmasse), der flächenmäßig größte US-Bundesstaat und vom Rest des US-Festlandes durch Kanada getrennt.

Große Karte anzeigen

Berge: Von den 20 höchsten Bergen der USA befinden sich 17 in Alaska. Der Denali (ehemals Mount McKinley) ist mit 6.194 Metern der höchste Berg Nordamerikas.

Gletscher:
Alaska hält weltweit den Rekord an Gletschern und Eisfeldern. Größter Gletscher ist der Malaspina Glacier mit einer Fläche von etwa 2.200 km².

Wasser:
Mit über 3.200 km Länge ist der Yukon River der längste Fluss der USA. Insgesamt gibt es mehr als 3.000 Flüsse und 3 Mio. Seen in Alaska.

Vulkane:
Über 70 Vulkane sind potenziell aktiv. Letzter starker Ausbruch war der des Novarupta 1912.

Einwohner
Etwa 40% der insgesamt 710.000 Bewohner Alaskas leben alleine in Anchorage, der größten Stadt Alaskas. In der Hauptstadt Juneau leben etwa 30.000 Menschen.

Anreise
mit dem Flugzeug
Der Anchorage International Airport (ANC) liegt 6 km südwestlich von Anchorage, der Fairbanks International Airport (FAI) rund 8 km nordwestlich von Fairbanks.

Klima
Die Temperaturen in Alaska liegen im Sommer im Bereich von 16° C bis 27° C. In der Nacht- und den frühen Morgenstunden ist es kühler, zwischen 4° C bis 10° C. Ende August und im September sind die Temperaturen niedriger mit weniger Sonnenstunden, da der Herbst in diesen Breiten sehr früh beginnt. In Alaskas Zentralregion kann es im Sommer sehr heiß werden. In Fairbanks können die Temperaturen zwischen 27° C und 32° C erreichen.

Durchschnittstemperaturen in Anchorage in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte -6 -3 1 6 12 16 18 17 13 5 -3 -5
Tiefstwerte -13 -11 -8 -2 4 8 11 10 5 -2 -9 -12
Durchschnittstemperaturen in Anchorage in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte -6 -3 1 6 12 16
Tiefstwerte -13 -11 -8 -2 4 8
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 18 17 13 5 -3 -5
Tiefstwerte 11 10 5 -2 -9 -12

Kleidung
Die generelle Regel für die optimale Kleidung in Alaska lautet „Zwiebelprinzip“. Das heißt, man trägt eine erste Schicht direkt am Körper (wenn möglich Baumwolle vermeiden), darüber eine zweite wärmende Schicht (z.B eine Fleece-Jacke o.ä.) und als dritte Schicht eine Jacke, die gegen Wind und Regen schützt. Bei Temperaturwechsel kann man so einfach eine Schicht an- oder ablegen. Für Tagescruises wie z.B. in den Prince William Sound oder Kenai Fjords National Park empfehlen sich außerdem Schal, Mütze und Handschuhe, da es auf den Booten recht kühl sein kann. Für Reisen in die Arktis (z.B. nach Barrow) empfiehlt sich ganzjährig warme Kleidung. Bei Schuhen empfehlen sich bequeme (Wander-) Schuhe.

VUSA-Tipps für Ihre Alaska Reise

Unterwegs mit dem Auto
Benzin für Mietwagen
Für Ihren Mietwagen tanken Sie bitte bleifreies Benzin (regular unleaded). Zudem werden Sie auf manchen Strecken Ihrer Reise stundenlang durch die Wildnis fahren. Vergessen Sie daher nicht, bevor Sie losfahren voll zu tanken, bzw. unterwegs, wenn Sie an einer Tankstelle vorbeikommen, voll zu tanken.

Verkehrsregeln
Eine kleine Besonderheit sind Kreuzungen mit 4-Stopp-Schildern in alle Richtungen. Hier gilt: wer zuerst ankommt, darf nach dem Stoppen auch als erster wieder fahren. Achtung auf die anderen Verkehrsteilnehmer. Man sollte immer vorsichtig in die Kreuzung fahren. Höchstgeschwindigkeit: Achten Sie auf Schilder mit Geschwindigkeitsbeschränkungen. In der Regel ist die Höchstgeschwindigkeit auf Highways in Alaska 55 Meilen/Std. und in Kanada 80 km/Std.

Baustellen
Beachten Sie, dass in Alaska (und im Yukon), aufgrund des Frostes, Straßenbauarbeiten vor allem im Sommer durchgeführt werden. Straßenbauarbeiten können das Weiterkommen verzögern. Straßenbauarbeiten und/oder eventuelle Straßensperrungen werden angekündigt. Vorsicht auf alle Verkehrszeichen und Hinweisschilder sowie ggf. auf Umleitungen.

Grenzübertritt nach Kanada – falls Sie ein grünes I-94W Formular von dem US Immigration Officer bei Einreise in die USA erhalten:
Wenn Sie von den USA nach Kanada fahren und dann später wieder in die USA zurückkehren, achten Sie bitte an der Grenze darauf, dass der kanadische Grenzbeamte das grüne I-94W Formular in Ihrem Reisepass lässt. Gehen Sie sicher, dass das Formular am Ende Ihrer Reise, wenn Sie die USA verlassen und wieder nach Hause reisen, herausgenommen wird. Wenn bei Abreise kein Immigration-Officer anwesend ist, kann man das Formular auch dem Flugpersonal der Airline übergeben, mit der man die USA verlässt (nicht bei Flügen innerhalb der USA).

Handynetz
Seien Sie bitte nicht überrascht, falls Ihr Mobiltelefon nicht funktioniert, auch wenn Sie sich zu Hause extra noch nach Roaming erkundigt haben. Obwohl Alaska zu den USA gehört, gibt es hier ein besonderes Mobilfunknetz, in dem ausländische Handys (in der Regel) nicht funktionieren.

WLAN
Die meisten Hotels (Lobbys) und auch die Flughäfen in Alaska bieten gratis WLAN an.

Telefonate
Wenn Sie vom Hotel telefonieren möchten, so sind Ortsgespräche in den USA/Alaska und Kanada normalerweise frei (Ausnahmen vorbehalten, bitte erkundigen Sie sich an der Rezeption). Für Telefonate ins Ausland empfehlen wir eine Telefonkarte, da es sonst sehr teuer werden kann. Erhältlich sind diese z.B. an Kiosken, in Supermärkten, etc. und funktionieren mittels einer gebührenfreien Hotline, die Sie wählen und der Eingabe einer Pin-Nummer.

Alkohol / Ausweis
In Alaska ist das Trinken alkoholischer Getränke erst ab 21 Jahren erlaubt. In Lokalen kann man beim Bestellen dazu aufgefordert werden, einen Ausweis zu zeigen, der das Alter angibt.

Alaskas Regionen

Südwestalaska
Südwestalaska ist das Land der Bären und Lachse zwischen Beringmeer und Pazifischem Ozean. Fühlen Sie die unberührte Natur, egal ob auf den weit in den Pazifik reichenden Vulkaninseln der Aleuten, im sagenhaften, mondähnlichen „Valley of Ten Thousand Smokes“ oder auf Kajak-Ausflügen entlang der Küste des Tierparadieses Kodiak-Island.

Südalaska
Lassen Sie sich in Südalaska von einem packenden Kontrastprogramm zwischen Zivilisation und Wildnis fesseln. Hier befindet sich die moderne Metropole Anchorage nur einen Sprung von malerischen Landschaften entfernt. Reich an Flora und Fauna ist der Kenai Fjords Nationalpark, wo zahlreiche Seevögel, Wale, Seehunde und Otter beheimatet sind.

Zentralalaska
Zentralalaska besticht durch seine Naturwunder. Hier ragt der Denali (Mount McKinley) aus der Wildnis des Denali National Parks. Bestaunen Sie das Naturschauspiel des stundenlangen Farbenspiels der Nordlichter am Nachthimmel. Zurück in die Geschichte weisen die Spuren der Athabasken-Indianer und der Goldgräber.

Nordalaska
Nordalaska, die Heimat der Inuit streckt sich zwischen Polarkreis und Arktis. Erleben Sie pure Wildnis voller Nadelwälder, weite Tundra und Eislandschaften mit Polarbären. Die niemals untergehende Mitternachtssonne taucht im Sommer die prächtigen Blumen in ein strahlendes Farbenmeer.

Südostalaska
Mild ist das Klima in Südostalaska, wo Sie das saftige Grün des pazifischen Regenwalds in sich aufsaugen. Üppig bewachsen sind die zahlreichen Inseln mit ihren kristallklaren Fjorden inmitten von eisblauen Gletschern, wo Wale, Seelöwen und Weißkopfadler zu Hause sind. Den Weg weit zurück in die Geschichte weisen die Kunstwerke der indianischen Totempfähle.