Floridas Westküste

Die Strände von Fort Myers und Sanibel

Eintauchen in ein unberührtes Inselparadies

Die Region um Fort Myers und Sanibel Island an Floridas Südwestküste ist ein einzigartiges Naturparadies: Hunderte von teils unbewohnten Inseln im Golf von Mexiko mit unberührten weißen Stränden, exotischen Wildtieren, Mangrovenwäldern und Wasserwegen, Golfplätzen und Fahrradwegen machen die Region für Naturliebhaber, Vogelbeobachter, Radfahrer und Familien zu einem Highlight. Hier kann man Meeresschildkröten, Seekühe und Delphine in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Darüber hinaus garantieren 80 Kilometer naturbelassene, feine Sandstrände Erholung pur. Sportbegeisterte können in einzigartiger Landschaft Golf spielen, angeln, Kajak fahren oder segeln.

Kulturinteressierte können in den Edison & Ford Winter Estates auf Zeitreise gehen und sein ehemaliges Anwesen samt Labor besichtigen. In der zugehörigen Parkanlage kann zudem der größte bengalische Feigenbaum in den USA bestaunt werden. Fort Myers bietet eine Vielzahl an spannenden Museen und Theatern. Eindrucksvolle Malls und Outlets, sorgen für Abwechslung. Abgerundet wird das Angebot der Region durch exzellente Hotels und Restaurants – sie sorgen für jede Menge Komfort und Genuss unter der Sonne Floridas.

Fort Myers und Sanibel Informationen

Lage und Größe
Fort Myers (oft abgekürzt Ft. Myers) liegt zwischen Naples und Tampa am Ufer des Caloosahatcheeflusses wenige Kilometer landeinwärts vor dessen Mündung in den Golf von Mexiko. Der Stadt sind hunderte Inseln vorgelagert, darunter Sanibel Island, Captiva Island und Estero Island (=Fort Myers Beach). Letztere ist mit etwa 16 Kilometern die längste dieser Inseln, aber teilweise nur wenige 100 Meter breit. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von ca. 104 km², Sanibel Island über 86 km²

Große Karte anzeigen

Einwohner
Fort Myers hat ca. 60.000, Sanibel Island ca. 6.000 Einwohner.

Anreise
mit dem Flugzeug

Durch den Southwest Florida International Airport (RSW), der von mehr als 20 Fluglinien bedient wird, ist Fort Myers ein idealer Ausgangspunkt für eine Floridareise mit Start an der Westküste.

Klima
Im Inselparadies Fort Myers herrscht subtropisches Klima – warme Temperaturen, erhöhte Luftfeuchtigkeit und angenehme Meeresbrisen. Im Sommer erwarten Urlauber hier Tagesdurchschnittstemperaturen von mehr als 30 Grad Celsius – in den Wintermonaten zwischen 15° und 25° C. Hinzu kommen die angenehmen Temperaturen des Golf von Mexiko, der sich im Sommer auf bis zu 30° C erwärmt. Die Hauptreisezeit erstreckt sich von Oktober bis April. Die Wahrscheinlichkeit für Hurricanes und windiges Wetter ist im September am höchsten.

Durchschnittstemperaturen in Fort Myers in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 24 24 27 29 32 33 33 33 32 30 27 25
Tiefstwerte 13 13 15 17 20 23 23 23 23 21 17 13
Durchschnittstemperaturen in Fort Myers in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 24 24 27 29 32 33
Tiefstwerte 13 13 15 17 20 23
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 33 33 32 30 27 25
Tiefstwerte 23 23 23 21 17 13

Fort Myers und Sanibel Highlights

Zeitreise in die Vergangenheit – die Edison & Ford Winter Estates
Bereits Thomas Alva Edison – einer der bedeutendsten Erfinder seiner Zeit – schätzte im Jahre 1885 die Vorzüge des tropischen Inselparadieses um Fort Myers und Sanibel Island. Genau wie sein Freund, der Automobilhersteller Henry Ford, errichtete er am Ufer des Flusses Caloosahatchee im Südwesten Floridas sein beeindruckendes Winteranwesen, das heute mit Museum und Parkanlage zahlreiche Besucher mit auf eine Zeitreise nimmt. Das Anwesen umfasst das zweistöckige Wohnhaus des Erfinders, sein Büro, das Labor und die Gärten, die Edison seiner Zeit akribisch hegte und pflegte. Während das Museum, das sich ebenfalls auf dem Anwesen befindet, antike Autos, Fotos und Exponate von einigen seiner fast 1.100 Patente beherbergt, zeichnen sich die üppigen Gärten durch seltene, tropische Vegetation aus. Jeden Mittwoch um 10:30 Uhr und Freitag um 12:30 Uhr werden deutschsprachige Führungen angeboten. Mehr Informationen unter www.edisonfordwinterestates.org. 2325 McGregor Blvd.

Unberührte Natur und exotische Tiere –
J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge

Das tropische Inselparadies Fort Myers lockt rund ums Jahr mit unberührter Natur, makellosen weißen Sandstränden und zahlreichen Freizeitangeboten. Ein Must-See ist das J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge: Es ist mit insgesamt 2.500 Hektar das größte naturbelassene Mangroven-Ökosystem in den Vereinigten Staaten und beherbergt unzählige exotische Vogel- und Pflanzenarten. Der rund sieben Kilometer lange „Wildlife Drive“ führt Besucher durch das Naturschutzgebiet und ermöglicht den Zugang zu zahlreichen Wander- und Kanurouten. Hier können Outdoorfans hautnah dabei sein und die beeindruckende Natur vom Wasser oder vom Land aus entdecken. Mehr Informationen über das J. N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge finden Interessierte unter www.fws.gov/dingdarling, 1 Wildlife Drive, Sanibel

Lovers Key State Park
In diesem State Park kann man den Naturpfad entlang wandern, in einer Gezeitenlagune paddeln, sich am Strand sonnen, in der Brandung angeln (mit Blick auf den Big Carlos Pass) und sogar seine Hochzeit in einem Pavillon über den Wellen des Golfes von Mexiko feiern. floridastateparks.org/loverskey

Auf den Spuren der Ureinwohner
Ein besonderes Naturerlebnis erwartet Urlauber bei einer Kayak-Tour auf dem Great Calusa Blueway Paddelweg: Auf rund 300 Kilometern erstreckt sich das Netz aus Wasserwegen von Cayo Costa und Pine Island bis nach Bonita Springs. Benannt nach dem ehemals ansässigen Calusa Indianerstamm, der damals diese Gewässerwege nutzte, ist der Trail für alle Leistungslevels des Kayak- und Kanufahrens geeignet. Eine Beschilderung und GPS leiten die Paddler entlang der Wasserwege, wo sie verschiedenste Vogelarten, Seekühe, Delphine und Alligatoren zu Gesicht bekommen. Entlang der Trails finden Interessierte Campingplätze, Parks, Anbieter von Booten sowie Ausstatter, Restaurants, Unterkünfte und andere Attraktionen. Die Karten stehen unter www.calusablueway.com zum Download bereit.

Manatis – die gemütlichen Riesen
Manatis, die auch als Seekuh bekannt sind und vormals mit Meerjungfrauen verwechselt wurde, können von Dezember bis März im Manatee Park beobachtet werden. Während der restlichen Monate halten sich die Manatis in der gesamten Region, unter anderem in den Kanälen des Lovers Key State Parks auf.

Schildkrötenzeit
Nistzeit der Meeresschildkröten ist vom 1. Mai bis zum 31. Oktober. Besucher, die Glück haben, können einige Zeit nach Sonnenuntergang an einer seltenen, lehrreichen und beeindruckenden Schildkrötenfreilassung von Turtle Time (www.turtletime.org) teilnehmen und auf diese Weise miterleben, wie sich die kleinen Schildkröten auf den Weg zum Meer machen.

Muscheln soweit das Auge reicht
Millionen von Muscheln werden täglich an den Stränden von Sanibel und Captiva Island angeschwemmt und über 400 verschiedene Arten lassen die Herzen von Strandspaziergängern höher schlagen. Diese kilometerlangen Sandstrände suchen ihresgleichen auf der Welt. Doch nur wer früh aufsteht, findet auch die schönsten Exemplare: Nicht nur weil die begehrten Fundstücke viele Fans haben, sondern auch aufgrund der Strömung, die besonders im Winter über Nacht außergewöhnliche Muscheln an Land spült.

Das Bailey-Matthews Muschelmuseum auf Sanibel Island ist eine wahre Schatzgrube für Muschelliebhaber. Seltene und große Muscheln aus Südwest-Florida und dem Rest der Welt können hier bewundert werden. Von der Bedeutung der Muschel als früheres Zahlungsmittel bis hin zu kleinen, mit Muscheln verzierten Kästchen – sogenannten „Sailor´s Valentines“ – dreht sich hier alles um die schönsten Urlaubsmitbringsel. Das Museum ist das einzige seiner Art in der westlichen Hemisphäre und zudem unter den „1.000 Places to See Before You Die“ gelistet. Mehr Informationen unter www.shellmuseum.org.

Hier spielt die Musik – 4. Island Hopper Songwriter Fest
10 Tage, 24 Bühnen und mehr als 60 Musiker – beim 4. Island Hopper Songwriter Fest versammeln sich wieder preisgekrönte und international erfolgreiche Songwriter im tropischen Inselparadies Fort Myers, um Musik-Freunde aus aller Welt zu begeistern. Das kostenlose Festival bietet vom 22. September bis zum 1. Oktober 2017 über ganze zehn Tage musikalische Unterhaltung mit hochkarätigen Interpreten auf den wohl schönsten Bühnen von Downtown Fort Myers und der vorgelagerten Inseln. Zu den Veranstaltungsorten gehören das „Mucky Duck“, „Key Lime Bistro“ und „Doc Ford’s at South Seas Island Resort“ auf Captiva Island; „The Indigo Room“ und „City Tavern“ in Fort Myers; in Fort Myers Beach laden unter anderem „Nervous Nellie’s“, „Matanzas on the Bay“ und das „Pink Shell Beach Resort and Marina“ ein.

„Gulf Toast Trail“ – erster offizieller Guide für Microbreweries und Brennereien in Südwestflorida
Heutzutage liegen sogenannte Microbreweries und Hausbrennereien voll im Trend und machen den Großbetrieben und Spirituosenfabrikanten Konkurrenz. Auch rund um Fort Myers and Sanibel haben Brauereien und Brennereien Mut zur Innovation bewiesen, produzieren in kleinen Mengen und schenken den frisch gebrauten Gerstensaft und ihre Brände direkt am Produktionsort an den Gast aus. Zu probieren sind die Spezialitäten entlang des neuen „Gulf Toast Trail“.

Für diese erste offizielle Roadmap über Microbreweries und Brennereien in Südwestflorida haben sich fünf Regionen – die Counties Charlotte, Collier, Lee, Manatee and Sarasota – zusammengeschlossen. Entlang der Route zwischen Marco Island im Süden und Parrish im Norden befinden sich 24 Microbreweries, Brennereien und Weingüter, die sich innovativen und gleichzeitig traditionsbewussten Produkten verschrieben haben, acht davon liegen in der Region von Fort Myers, im sogenannten Lee County. Zur Gulf Coast Tail Karte >>

Ihr persönlicher Lonely Planet Guide
Zur optimalen Urlaubsvorbereitung gehört auch ein umfangreicher und informativer Reiseführer. Fort Myers verfügt über einen eigenen Lonely Planet Guide, der sich ausschließlich um die Region dreht. Mit ausklappbarer Karte, Übernachtungsverzeichnis und zahlreichen Tipps zu Naturparks, Stränden aber auch Shopping und Kulinarik bleiben hier keine Fragen offen. Auf der Website www.fortmyers-sanibel.de können Urlauber den Reiseführer in deutscher Sprache als PDF herunterladen oder ihn kostenfrei per Post auf Englisch nach Hause bestellen.

DIE STRÄNDE VON FORT MYERS UND SANIBEL

Fotos: © Lee County Visitor & Convention Bureau

Naples, Marco Island und die Everglades

Was es in Florida an Natur-Sehenswürdigkeiten gibt, erfahren Sie hier