Washington

Seattle: Vor der Kulisse des Mt. Rainier

Die größte Metropole im Nordwesten wartet mit toller Lage auf

Mehrmals schon ist die Metropole des Nordwestens zur lebenswertesten Stadt der USA gewählt worden. Ein Grund dafür war ihre Lage zwischen dem Kaskadengebirge und dem San Juan Archipel. Die Skyline von Seattle – Washingtons größter Stadt – am blaugrün schillernden Puget-Sound präsentiert sich am eindrucksvollsten im Abendlicht, wenn die spiegelnden Glasfassaden der futuristischen Hochhäuser einen scharfen Kontrast zum Abendhimmel bilden. Bei günstigem Wetter sieht man im Hintergrund den imposanten Mt. Rainier. Im Seattle Center, für die Weltausstellung 1962 angelegt, bietet die 184 Meter hohe Space Needle unvergleichliche Ausblicke von ihrer Aussichtsplattform und zwei Restaurants. Seattle hat aber weit mehr zu bieten als nur modernes urbanes Flair: die lebendige Altstadt rund um den Pioneer Square.

Seattles Innenstadt und die Eliott Bay sind umgeben von den sechs Seattle Hills. Der siebente, Denny Hill, wurde Anfang des 19. Jh. zur Erweiterung des Geschäftsviertels abgetragen. Hier entstand Denny Regrade mit dem Distrikt Belltown, der abends aus dem Dornröschenschlaf erwacht und mit quirligem Nachtleben sowie Live-Musik aufwartet.

Die Nachbarschaft zu den hohen Bergen und dem Meer hat Seattle den Ruf einer regenreichen Stadt eingebracht, doch tatsächlich ist es hier trockener als New York City, Miami oder Houston. Die lebensfrohen Seattlers, denen man einen gehobenen Bildungsgrad sowie einen ausgeprägten Stolz auf ihre Stadt nachsagt, stört das wenig: hohe Lebensqualität und ein umfassendes Kultur- und Freizeitangebot machen das vermeintliche Manko wett. Und nicht nur an der ausgeprägten Kaffeekultur – viele Cafés servieren bis zu zwanzig Kaffeesorten – erkennt man die Genussfreude. Am Pike Place, dem ältesten Markt der USA, preisen Händler lautstark ihre Waren an. In den Gassen und Gässchen werden kulinarische Köstlichkeiten in jeglicher Form angeboten. Nicht weit von hier kann man in die restaurierte australische Straßenbahn einsteigen und sich fast bis zum Pioneer Square befördern lassen, wo das ursprüngliche Herz von Seattle schlägt. Von hier aus kann man mit der U-Bahn weiterfahren. Von hartnäckigen Bewohnern vor dem drohenden Abbruch bewahrt, ist die Gegend um den Pioneer Square heute ein lebendiges Künstlerquartier. Von überall zu sehen und eindrucksvoll zu jeder Tageszeit ist der majestätische Gipfel des nur 110 Kilometer entfernten Mount Rainier. Für die Bewohner Seattles ist er ganz schlicht „The Mountain“, der Berg. Die Indianer nannten ihn ehrfürchtig „Tahoma“ — der Berg, der Gott war. Seattle ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu den National Parks Olympic und Mount Rainier.

Seattle Informationen

Lage und Größe
Seattle ist die größte Stadt im Nordwesten der USA und liegt zwischen dem Puget Sound und dem Lake Washington, etwa 155 km südlich der Grenze zu Kanada. Seattle erstreckt sich über eine Fläche von 369 km² und liegt auf einer Höhe von 54 m über dem Meeresspiegel, 217 km² sind Landfläche.

Große Karte anzeigen

Einwohnerzahl
In Seattle leben etwa 652.000 Menschen, die Metropolregion zählt mehr als 3,6 Mio. Einwohner.

Lokalzeit
in Seattle, Washington State

Anreise
mit dem Flugzeug
Der Seattle-Tacoma (SEA) International Airport liegt 22 km südlich von Seattle.

Wirtschaft
Seattle ist eines der Zentren der IT-Branche, die bedeutendste IT-Firma mit Sitz in Redmond bei Seattle ist der Software-Hersteller Microsoft. Aber auch andere bekannte Unternehmen wie Amazon, der Softwarespezialist Adobe, der Flugzeughersteller Boeing und T-Mobile USA haben ihren Sitz in und um Seattle. Eine weitere bekannte, in Seattle ansässige Firma ist die weltweit agierende Kaffeehauskette Starbucks, die auch hier gegründet wurde.

Klima
Seattle hat ein feuchtes Klima, die meisten Niederschläge fallen zwischen Jänner und Mai und zwischen Oktober und Dezember. Die Tagestemperaturen sind jedoch das ganze Jahr über mild. Von Juni bis August ist die wärmste und trockenste Zeit des Jahres, mit Temperaturen von durchschnittlich 24 ° C. Im Winter sinken die Temperaturen selten unter 0 ° C . Schneefall ist selten. Die beste Reisezeit ist von April bis November, mit geringerer Regenwahrscheinlichkeit und langen Sommertagen.

Durchschnittstemperaturen in Seattle in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 8 10 11 15 18 21 24 23 21 16 11 9
Tiefstwerte 2 3 4 6 8 11 12 13 11 8 5 3
Durchschnittstemperaturen in Seattle in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 8 10 11 15 18 21
Tiefstwerte 2 3 4 6 8 11
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 24 23 21 16 11 9
Tiefstwerte 12 13 11 8 5 3

Sehenswertes in Seattle

Space Needle

Die Space Needle ist zweierlei: das markanteste Wahrzeichen der Skyline von Seattle und der beste Platz, um die Stadt selbst zu bewundern. Der 360-Grad-Rundblick von der 184 Meter hohen Aussichtsplattform bietet einen herrlichen Blick auf Seattle und alle umliegenden Gebiete mit dem  Puget Sound, den Olympic und Cascade Mountains, dem Mount Rainier und vielem mehr. Ein Souvenirshop und das SkyCity Restaurant befinden sich direkt unter dem Deck. Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 09:00 bis 11:00 Uhr, Freitag und Samstag von 09:00 Uhr bis Mitternacht. www.spaceneedle.com

EMP Museum – Experience Music Project | Science Fiction Museum
Das 13.000 m² Quadratmeter große Gebäude, vom bekannten Architekten Frank O. Gehry erbaut, ist selbst eine sehenswerte Skulptur. Das Experience Music Project im Inneren des Gebäudes ist ein interaktives Museum, das eine Ausstellung vom Sohn der Heimat, Jimi Hendrix, beherbergt. Es ist eine Chronologie der lebendigen Musikszene Seattles und der Musikstudios. Selbst die unerfahrensten Musiker, die auf die Trommeln hämmern, Gitarren-Akkorde üben und sich als Sänger üben, klingen danach wie Rockstars. Ein Teil des Gebäudes beherbergt die Science Fiction Museum Hall of Fame, das weltweit erste Museum für Science-Fiction. Das Angebot umfasst alle Aspekte des Genres von Literatur, bildender Kunst und Filmen. Öffnungszeiten: im Sommer täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr und im Winter täglich von 10:00 Uhr-17:00 Uhr www.empmuseum.org

CHIHULY Garden and Glass
Chihuly Garden and Glass gibt einen Einblick auf Inspiration und Einflüsse des Künstlers Dale Chihuly. Direkt im Seattle Center neben der Space Needle gelegen, umfasst Chihuly Garden and Glass eine Ausstellungshalle mit acht Galerien, die die bunten fantastisch fantasievollen Glaskunstwerke des Künstlers zeigen. Die Ausstellung findet ihre Fortsetzung im üppigen Garten mit schrill-kreativen Glasskulpturen. Öffnungszeiten: So-Do 10:00 bis 20:00 Uhr, Fr & Sa 10:00-21:00 Uhr. 305 Harrison St, Seattle, WA 98109, www.chihulygardenandglass.com

Pike Place Market
Er ist das Herz der Stadt, hat ganzjährig geöffnet, liefert die besten Leckereien und er ist einer der kultigsten Sehenswürdigkeiten Seattles: Die Rede ist vom 36.000 m² großen Pike Place Market. Er gehört mit seinen witzigen Händlern und dem gewaltigen Warenangebot zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Seattles. Gänge mit glänzenden Früchten und Gemüse, überquellende Tische mit frischen Blumensträußen und Stände, die alle Arten von lokal hergestelltem Schmuck, Kleidung und Geschenken verkaufen.

Der beliebte Markt wird auch als „gute Seele von Seattle“ bezeichnet, weil schon am ersten Eröffnungstag, am 17. August 1907, acht Bauern ihre Waren an mehr als 10.000 Menschen verkaufen konnten. So viele kamen, um sich den damals neuen Markt anzuschauen. Der Andrang hat sich seit damals nicht verringert. Heute findet man hier mehr als 200 Unternehmen, 190 Handwerker und etwa 100 Bauern. Jährlich besuchen mehr als 10 Mio. Menschen den Markt. Hier befindet sich auch die erste Original Starbucks-Filiale. pikeplacemarket.org

Ausflüge ab Seattle

Bainbridge Island

Alleine schon der Blick von der Fähre aus auf die Skyline von Seattle, ist eine Reise wert. Ein besonderes Erlebnis ist ein Spaziergang durch die Innenstadt von Bainbridge mit ihren Galerien, Boutiquen und Kaffeehäusern. Beim Shopping im historischen Winslow mit den niedlichen kleinen Cafés und Geschäften kann man ungewöhnliche Geschenke aus dem Nordwesten erwerben.

Anreise (35 Minuten):
Mit dem Schiff: Fahrt mit Washington State Ferry vom Pier 52 am Seattle Waterfront. wsdot.wa.gov/ferries/

Snoqualmie Falls
Die Aussicht vom oberen und unteren Rand der 82 Meter hohen Wasserfälle ist spektakulär. Die  „Salish Lodge & Spa“ Lodge bietet einen atemberaubenden Blick auf die Wasserfälle und die Möglichkeit, sich kulinarisch auf hohem Niveau verwöhnen zu lassen http://salishlodge.com/. Das Northwest Railway Museum ermöglicht Einblicke in die viktorianische Ära, eine kurze Zugfahrt durch das Snoqualmie Valley ist ein besonderes Erlebnis.

Anreise (30 Minuten östlich von Seattle):
Mit dem Auto: Auf der I-5 Süd, I-90 Ost, Ausfahrt 27 in Richtung Snoqualmie.

Tacoma
Einer der Hauptgründe für den Besuch von Tacoma sind die Glas-Manufakturen. Mundgeblasene Glaskunst ist mittlerweile sehr populär, das Tacoma Museum of Glass ist eine Hommage an das Handwerk. Die Glas-Installationen des heimischen Künstlers Dale Chihuly erlebt man am besten bei einem Rundgang durch das Tacoma Art Museum.

Anreise (40 Minuten):
Mit dem Auto: Auf der I-5 Süd von Seattle, I-705 Nord, bis zur Ausfahrt Richtung Tacoma.

Mount St. Helens National Volcanic Monument
Der Vulkanausbruch im Jahr 1980 zerstörte die Region und hinterließ Schutt und Asche. Besucher können sich im Besucherzentrum des Parks über die Ereignisse von damals informieren. Mehr dazu

Anreise (4 Stunden)
Mit dem Auto: Ab Seattle auf der I-5 Süd; weiter SR 504 Ost, nach 8 km erreicht man das Mount St. Helens Silver Lake Visitor Center.

Boeing-Werke & Future of Flight Aviation Center, Everett
Rund 50 km nördlich von Seattle befindet sich die Boeing-Flugzeugfabrik, wo die Typen B747, B777 und B787 zusammengebaut werden. Die 1968 für die B747-Jumbo-Jets gebaute Fertigungshalle ist mit einem Volumen von fast 13,4 Mio. Kubikmetern das zweitgrößte Gebäude der Welt. Besucher können eine 90-minütige Führung durch die Fabrik machen und zusehen, wo und wie die Flugzeuge zusammengebaut werden. Auf dem Gelände, auf dem mehr als 30.000 Mitarbeiter in drei Schichten beschäftigt sind, befinden sich zudem drei Lackierhallen und ein eigenes Bahnterminal zur Anlieferung von Material. Auf dem 415 Hektar großen Gelände hat der Flugzeug- und Raketenhersteller Boeing auch das Luftfahrtmuseum „Future of Flight Aviation Center“ mit einem umfangreichen Shop eingerichtet. www.futureofflight.org   www.boeing.com/company/tours

Anreise
Mit dem Auto: Ab Seattle auf der I-5 Nord; Exit 189 in westliche Richtung. Nach dem Boeing-Assembly-Gebäude (wo 526 auf die 84th St. SW und dem Paine Field Blvd. zusammentreffen) links abbiegen. Die Boeing-Tour und das Future of Flight Aviation Center befinden sich auf der linken Seite.

Olympic National Park: Das UNESCO-Weltnaturerbe

Der UNESCO-Biosphärenpark verspricht Natursensationen wie schneebedeckte Gipfel, Gletscher, Seen, Wasserfälle, Flüsse und Regenwälder