Texas

Dallas: Texas geheime Hauptstadt

Die Prärie-Metropole bietet reges Kulturleben

Wer an Texas denkt, dem fällt ganz häufig zuerst Dallas ein, obwohl das weder die Hauptstadt noch die größte Stadt des Landes ist. Doch die City im äußersten Nordosten des Bundesstaats bildet ein wirtschaftliches Grenzland: hier stoßen die Baumwoll- und Erdölfelder auf die ausgedehnten Prärien von Westtexas.

1841 nahm John Neely Bryan dieses Gebiet in Besitz und baute eine einsame Blockhütte. Er hatte die Vision, ein Handelszentrum aufzubauen, das sich die Weite des Landes und den Fluss zunutze macht. Mit dem Bau der Eisenbahn Mitte der 1870er Jahre entwickelte sich Dallas zu einem pulsierenden Wirtschaftsstandort und Handelszentrum. Der Einfluss französischer, deutscher, schweizerischer und englischer Einwanderer – gut ausgebildet und kultiviert – verlieh Dallas ein in der Grenzregion einmaligen kosmopolitischen Flair. Neiman Marcus wurde 1907 hier gegründet, gefolgt von der Federal Reserve Bank 1914, der Southern Methodist University 1915 und dem Dallas Love Field Airport 1927. „Dad“ Joiner stieß 1930 im nahegelegenen East Texas Oil Field auf Öl und 1936 fand hier die Texas Centennial Exposition statt. Die Innenstadt des Wirtschafts- und Finanzzentrums wird heute von futuristischen Bürohochhäusern mit Glasfassaden bestimmt.

Dallas ist die neuntgrößte Stadt der USA, die mittlerweile mit dem benachbarten Fort Worth zusammenwächst. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen im lebhaften Zentrum der Metropole. Mit der Eröffnung des Dallas/Fort Worth International Airport hat sich der Traum von Bryan tatsächlich erfüllt: der 1973 eröffnete Flughafen ist mittlerweile der drittgrößte der Welt – gemessen am Passagieraufkommen sowie bei Starts und Landungen.

Dallas Informationen

Lage und Größe
Dallas liegt im Nordosten des Staates Texas. Die City-Area umfasst eine Fläche von 999 km².

Große Karte anzeigen

Einwohner
Dallas hat rund 1,3 Mio. Einwohner, in der Metropolitan Area Dallas leben 7,1 Mio. Menschen. Die Stadt zählt mit dem benachbarten Fort Worth zu einem der größten Ballungszentren der USA. Rund ein Viertel aller Texaner lebt in dieser Region.

Anreise mit dem Flugzeug
Der Dallas Fort Worth International Airport (DFW) ist 24 km (15 Meilen) nordwestlich von Dallas gelegen und 29 km (18 Meilen) östlich von Fort Worth. Der Dallas Love Field Airport (DAL) liegt 16 km (10 Meilen) nördlich von Dallas.

Klima
Dallas hat ein subtropisches Klima mit milden Wintern (um 15 °C) und heißen Sommern (um 35 °C). Im Winter können jedoch auch Frost und Schneefälle vorkommen. Während der Sommermonate klettern die Temperaturen immer wieder über die 40 °C Marke. Die Niederschlagsmenge erreicht etwa 850 mm. Die Temperaturextrema liegen zwischen −18 °C und 45 °C. Des Weiteren liegt die Stadt in einem tornadogefährdeten Gebiet.

Durchschnittstemperaturen in Dallas, Texas in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 14 16 21 25 29 33 35 36 32 27 20 14
Tiefstwerte -1 2 6 11 16 19 22 22 18 11 6 0
Durchschnittstemperaturen in Dallas, Texas in °C
Monat Jan Feb Mar Apr Mai Jun
Höchstwerte 14 16 21 25 29 33
Tiefstwerte -1 2 6 11 16 19
Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchstwerte 35 36 32 27 20 14
Tiefstwerte 22 22 18 11 6 0

VUSA-Tipps für Dallas Besucher

Dallas Attraktionen
Der Slogan von Dallas „Big Things Happen Here“ erfasst genau die Dynamik einer Stadt, die auf der Grundlage von großen Träumen und dem Pioniergeist der neu erschlossenen Siedlungsgebiete erbaut wurde und die Einstellung verkörpert, dass alles möglich ist.

Die Stadt erlebt zurzeit eine Renaissance: Investitionen von mehr als 20 Mrd. US-Dollar in neue und laufende Stadtentwicklungsprojekte tragen zu einer reichen Vielfältigkeit der Stadt bei. In Dallas findet man den größten städtischen Kunstbezirk der USA, unzählige luxuriöse Unterkünfte, die besten Einkaufsmöglichkeiten im Südwesten, preisgekrönte Restaurants und 15 verschiedene Unterhaltungsviertel, von denen sich jedes durch ein ganz besonderes Ambiente auszeichnet.

Bishop Arts District
Einst einer der verborgendsten Schätze von Dallas liegt dieser ehemalige, aus zwei Gebäuden bestehende Lagerbereich in North Oak Cliff im Süden von Dallas. Die über 60 Boutiquen, Restaurants, Bars, Coffee Shops und Galerien machen den Bezirk zum einzigartigsten (und nicht mehr so geheimen) District von ganz Dallas. 319 N. Bishop Ave., Dallas, 75208, www.bishopartsdistrict.com

Continental Avenue Bridge
Die Continental Avenue Bridge und die West Dallas Gateway bieten als Teil der jüngsten Verbesserungen am Flusskorridor des Trinity River Raum für Aktivitäten bei direktem Blick auf den Trinity River und die Margaret Hunt Hill Bridge. 109 Continental Ave., Dallas, 75207, www.dallascontinentalbridge.com

Dallas Arboretum
Das Dallas Arboretum und die botanischen Gärten bieten knapp 34 Hektar Fläche mit elf üppigen Schaugärten, die das ganze Jahr über in saisonalen Farben erstrahlen. Das Arboretum beheimatet die Dallas Blooms, das größte Blütenfest im Freien des Südwestens, und ist eine ruhige Oase, in der die Besucher von der Schönheit aller Jahreszeiten umgeben sind. 8525 Garland Rd., Dallas, 75218, www.dallasarboretum.org

Dallas Arts District
Dallas rühmt sich mit Stolz der größte zusammenhängende städtische Kunstbezirk der USA zu sein: Mehr als 27 Hektar groß umfasst dieser 19 Blocks und beheimatet einige der wichtigsten Kulturdenkmäler der Stadt darunter das AT&T Performing Arts Center, das Dallas Museum of Art, das Meyerson Symphony Center und die Dallas City Performance Hall. Ebenfalls sehenswert sind die Ausstellung Crow Collection of Asian Art und das Nasher Sculpture Center. Alle Sehenswürdigkeiten können auf einem Spaziergang innerhalb des Bezirks fußläufig erreicht werden. 2200 Ross Ave., Dallas, 75201, www.dallasartsdistrict.org

Dallas Museum of Art
Die Sammlung des Dallas Museum of Art zeigt unter anderem US-amerikanische Meisterwerke von Church, O’Keeffe und Wyeth, zeitgenössische Kunst von Pollock, Rothko, Warhol, und Lichtenstein, europäische und impressionistische Werke von Renoir, Van Gogh, Cezanne und Monet sowie Kunst aus Nord-, Süd- und Mittelamerika, Afrika, Asien und dem Pazifik. Das ganze Jahr über gibt es wechselnde Sonderausstellungen. 1717 N. Harwood St., Dallas, 75201, www.dma.org

Dallas World Aquarium
Das Abenteuer im Dallas World Aquarium beginnt ganz oben mit der Regenwaldausstellung, in der man exotische Tiere beobachten kann. Hier findet man eine große Zahl an Tieren, die Teil unterschiedlicher Artenschutzprojekte sind. Das Aquarium mit seinem 322.000 Liter- Salzwasser-Becken bildet das Ökosystem eines Korallenriffs mit Fischen aus der ganzen Welt nach. Atemberaubend ist der rund 12 m lange Tunnel mit Stachelrochen und Haien. In der Freilandausstellung zu Südafrika findet man Brillenpinguine, Schuhschnabelstorche und madagassische Riesentaggeckos. 1801 N. Griffin St., Dallas, 75202, www.dwazoo.com

Dallas Zoo
Der Dallas Zoo wurde als einer der 20 besten Zoos der USA ausgezeichnet und ist mit knapp 65 Hektar Heimat von tausenden Tieren und der größte Tierpark in Texas. Der Zoo verfügt über eine Bildungseinrichtung, die Programme für alle Altersstufen bietet. Einen Besuch wert ist die Ausstellung Giants of the Savanna (Giganten der Savanne), bei der die Besucher auf einer Safari auf über 4 Hektar Giraffen, Elefanten, Löwen, Geparde und viele andere afrikanische Tiere aus der Nähe kennen lernen können. 650 S. R. L. Thornton Fwy., Dallas, 75203, www.dallaszoo.com

GeO-Deck am Reunion Tower
Die beste Aussicht auf die Stadt genießt man vom 50. Stockwerk aus über 150 m Höhe vom markanten Reunion Tower aus. Es ist zwar nicht das höchste Gebäude der Stadt, aber das höchste mit öffentlicher Aussichtsplattform. Vom Observation-Deck aus kann man Halo, das digitale Informationssystem der Aussichtsplattform, nutzen, um mehr über die City, ihre Denkmäler der Stadt erfahren. 300 Reunion Blvd. E., Dallas, 75207, www.reuniontower.com

George W. Bush Presidential Center
Die Präsidentenbibliothek von George W. Bush und das zugehörige Museum beherbergen mit über 200 Mio. E-Mail-Nachrichten und knapp vier Mio. Fotografien die größte Sammlung elektronischer Aufzeichnungen, die eine Präsidentenbibliothek je enthalten hat. Die Freedom Hall zeigt in einer Videowandmontage in HD die 44 US-Präsidenten und eine Nachbildung des Oval Office in Originalgröße. Das Museum und der zugehörige, ca. sechs Hektar große Stadtpark liegen auf dem Campus der Southern Methodist University, die Alma Mater der ehemaligen First Lady Laura Bush. 2943 SMU Blvd., Dallas, 75205, www.bushcenter.org

Klyde Warren Park
Der Klyde Warren Park öffnete seine Tore im Jahr 2012 und brachte eine zentral gelegene Grünanlage in die belebte Innenstadt. Der 2,1 Hektar große Park bietet einen umfassenden Kalender mit Aktivitäten für Einheimische und Besucher, darunter tägliche Fitnesskurse, einen Hundepark, ein Kinderzentrum, Spiele und Live-Musik. Besucher erreichen den Klyde Warren Park aus den umliegenden Vierteln zu Fuß, mit den historischen Straßenbahnen, den Trolleys, oder dem Fahrrad. 2012 Woodall Rodgers Freeway., Dallas, 75201, www.klydewarrenpark.org

Perot Museum of Nature and Science
Das Perot Museum of Nature and Science, Museum für Wissenschaft und Naturkunde, beherbergt elf permanente Ausstellungen, zeigt im Laufe des Jahres verschiedene Wanderausstellungen und bietet stundenlange Unterhaltung für Kinder, Erwachsene und lebenslange Lerner. Eine Galerie bringt den Besuchern mit einer Darstellung der Konzeption bis zum heutigen Tag die Geschichte des Gebäudes näher. Das 185 Mio. Dollar teure Projekt wurde von Thom Mayne, Pritzker-Architekturpreisträgers des Jahres 2005, erbaut. Aus dem verglasten Aufzug des Museums hat man während der Fahrt in die oberste Etage Aussicht auf die Innenstadt von Dallas. 2201 N. Field Street, Dallas, Texas 75201, www.perotmuseum.org

Sixth Floor Museum at Dealey Plaza
Das Sixth Floor Museum at Dealey Plaza berichtet mit Dokumentarfilmen, Fotografien und Artefakten über das tödliche Attentat auf John F. Kennedy und sein Vermächtnis. Ein Rundgang erzählt die Geschichte von Kennedys Leben, seiner Präsidentschaft und jenen Momenten dieses 22. November 1963, an dem eine ganze Nation still stand. Eine Live-Zuspielung der Museumskamera zeigt eine Echtzeitansicht der Stelle, an der sich der Heckenschütze befand. Zwei Bereiche des Museums wurden entsprechend ihrem Aussehen im Jahr des Attentats umgestaltet. 411 Elm St., Dallas, 75202, www.jfk.org

Trinity Groves
Sechs Hektar groß ist das Zentrum, das am Fuße der Margaret Hill Bridge im Westen von Dallas Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Kunst und Unterhaltung bietet. Die Mission von Trinity Groves ist es, das Wachstum von Startup-Unternehmen durch die Ausbildung einer neuen Innovations- und Unternehmenskultur in Dallas zu fördern. Für einen Besuch stehen eine Brauerei, das Zentrum für kulinarische Veranstaltungen und verschiedene Restaurants zur Auswahl. Hier ist außerdem das „Restaurant Concept Incubator Program“- eine Art Konzeptschmiede – zu Hause, die gastronomische Unternehmer dabei unterstützt, Restaurantkonzepte zu entwickeln und mit ihnen zur Neuheit des Blocks zu werden. 425 Bedford St., Dallas, 75212, www.trinitygroves.com

Shopping
Dallas hat mehr Einkaufszentren pro Kopf als jede andere Stadt der USA. Dallas ist auch die Heimat des ältesten amerikanischen Shopping Centers, dem Highland Park Village.

Weitere Shopping Center sind Galleria Dallas, NorthPark Center, West Village und Mockingbird Station. Der tägliche Dallas Farmers Market in Downtown ist einer größten Open-Air-Märkte des Landes.

Mindestens ein Dutzend Vergnügungsviertel sind rund um Downtown zu finden, von denen jedes eine ganz eigene Mischung aus Kultur, Shopping und Restaurants bietet: Dallas Arts District, Fair Park, Deep Ellum, Main Street, Greenville Avenue, Knox-Henderson, Uptown, West Village, West End, Oaklawn, Mockingbird Station und Bishop Arts District. Das Latino Cultural Center wimmelt nur so vor multikulturellen Aktivitäten und künstlerischen Arbeiten.

Im Herbst lockt die State Fair mehr als 3 Mio. Besucher zu Viehschauen und Pferdewettbewerben, Big Tex, den berühmten frittierten Hotdogs von Fletcher (Corny Dogs), berühmten Entertainern, Football-Spielen der College-Mannschaften und dem gigantischen Riesenrad Texas Star Ferris, dem höchsten der nördlichen Hemisphäre. bigtex.com

Sechs professionelle Sportmannschaften stammen aus Dallas: die Dallas Cowboys (NFL), die Dallas Mavericks (NBA), die Dallas Stars (NHL), die Dallas Desperados (AFL), FC Dallas (MLS) und die Texas Rangers (MLB).

Das Dallas Area Rapid Transit System und der Trinity River Express sorgen für Bewegung in der Region.

Weitere Infos auf: www.visitdallas.com