News

Tennessee: Lichtermeer in den Smoky Mountains

Am Rande des Nationalparks Great Smoky Mountains erstrahlen in Tennessee zum Winterfest ab dem 11. November bis zum Februar mehr als fünf Millionen Lichter.

Nicht nur die Straßen der drei kleinen Städte Gatlinburg, Pigeon Forge sowie Sevierville sind zum Winterfest mit mehr als fünf Millionen stromsparenden LED-Lichtern üppig dekoriert. Auch Dolly Partons Themenpark in Pigeon Forge glänzt in Weihnachtspracht: Hier lädt das Festival Dollywood’s Smoky Mountain Christmas vom 6. November bis zum 2. Jänner ein. Dabei erstrahlen weitere fünf Millionen Lichter und erklingen amerikanische Weihnachtslieder. Es gibt lichtergeschmückte Achterbahnen, Musical-Shows und Feuerwerke.

Im Nationalpark, den sich Tennessee mit North Carolina teilt, finden die Wanderer absolute Stille und reine Natur ohne jeden Kommerz. Im angrenzenden Tal hingegen gibt es Hunderte Restaurants sowie Unterhaltung mit z. B. Ripley’s Aquarium of the Smokies in Gatlinburg, zahlreiche Musikbühnen oder den Nachbau der Titanic in halber Lebensgröße in Pigeon Forge. In Sevierville wartet eine umso kleinere Dolly-Parton-Statue als beliebtes Fotomotiv.

Ebenso vielfältig ist die Auswahl an Unterkünften. Neben regulären Hotelzimmern zu meist sehr günstigen Preisen gibt es mit den „Chalets“ Blockhäuser im Wald mit Hotelkomfort oder Lodges für Wanderer – und in Pigeon Forge mit The Inn at Christmas Place sogar ein Hotel, das ganzjährig Weihnachten feiert.

Tennessees Great Smoky Mountains, über den Flughafen Knoxville mit einmaligem Umsteigen aus Europa gut erreichbar, bieten genügend Abwechslung für einen amerikanischen Winterurlaub. Für den Jahreswechsel im ganz großen Stil empfiehlt sich ein Ausflug nach Nashville. Vier Stunden weiter westlich gelegen, plant die Hauptstadt Tennessees, als „Music City“ auch die Welthauptstadt der Country Music, auf dem Platz vor dem Staats-Kapitol eine der größten Silvesterpartys der USA mit freiem Eintritt und fast 50 Acts.

Mehr Informationen: www.visit-usa.at/der-sueden/tennessee/ und www.tennessee.de

Foto: Tennesse Tourism